Upcycling: Ein bunter Adventskalender aus Gläsern

Ein Adventskalender aus Gläsern in Pastellfarben steht auf einem Beistelltisch neben einem Weihnachtsbaum.
Der selbstgebaute Adventskalender aus Einmachgläsern sieht mit Sternkrone aus wie ein kleiner Weihnachtsbaum.

  • Schwierigkeit
    Leicht
  • Kosten
    < 50 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Alle Jahre wieder rückt die schöne Vorweihnachtszeit näher – und damit auch der Bedarf eines Adventskalenders für die Liebsten. Selbstgemacht kommt da immer noch am besten an! Perfekt, wenn dabei noch Material aus dem eigenen Haushalt wiederverwendet werden kann. Ein Upcycling-Adventskalender aus bunt bemalten Einmachgläsern ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch eine wunderbare Idee, Altes wieder in neuen Glanz zu rücken. Wie du unseren DIY-Adventskalender ganz einfach selber basteln kannst, zeigen wir dir hier.

Kennst du schon unser 12-Volt-System? Dazu gehören unzählige Geräte für eine große Vielfalt an Anwendungen. Das Besondere auch bei nachfolgendem Projekt: Alle Anwendungen kannst du immer wieder mit dem gleichen Akku umsetzen. Einfach Akku abziehen, auf ein weiteres Gerät aus dem System stecken und weiter geht’s mit dem nächsten Arbeitsschritt.

Bei allen Schritten musst du natürlich streng auf deine Sicherheit achten und gewisse Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst
Hilfsmittel
  • Farbroller
  • Bleistift
  • Meterstab
  • Schraubzwingen
  • Schnur
  • Nagel
  • Winkelmesser
Materialliste
  • 2 x MDF Platte 6mm à 300x300 mm
  • Kantholz 45x45 mm
  • Schraube 4x50 mm
  • Schraube 4x40 mm
  • 24 Einmachgläser
  • Holzfarbe weiß
  • Acrylfarbe bunt
  • Aufkleber für 24 Türchen
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Schritt 1 9

Sternformen aufzeichnen

Mit einem Bleistift und einer Holzlatte werden vier Linien auf eine MDF-Platte gezeichnet
In eine durch Linien markierte Mitte wird ein Nagel in eine MDF-Platte geschlagen.
Mit einer Schnur an einem Nagel und einem Bleistift wird ein Kreis auf eine MDF-Platte gezeichnet.
Auf einer MDF-Platte sind 4 Linien und zwei Kreise mit Bleistift eingezeichnet.
Mit einem Stück Holz als Lineal wird mit einem Bleistift ein Stern durch Linien und Kreise auf einer MDF-Platte eingezeichnet.
Ein Stern lässt sich zwischen Bleistiftlinien und Kreisen auf der MDF-Platte erkennen.

Du brauchst: Bleistift, Meterstab, Schnur, Nagel, 2 x MDF Platte 6mm à 300x300 mm, Kantholz

Los geht es mit der Bodenplatte. Für besonders weihnachtliche Stimmung kannst du auch diese in Sternform gestalten: Trage dafür zunächst die Mitte der Platte ab (Bild 1). Zeichne anschließend zwei unterschiedlich große Kreise ein. Falls du keinen Zirkel zur Hand hast, kannst du auch Nagel, Schnur und Bleistift nutzen (Bild 2-4).

Durch das Aufzeichnen und Verbinden von weiteren Linien erhältst du die Form des Sterns (Bild 5&6).

Wiederhole diese Schritte, sodass du am Ende zwei Sterne hast.

Schritt 2 9

Sternformen aussägen

Mit einer NanoBlade-Säge wird ein Stern aus einer MDF Platte ausgesägt.
Säge vorsichtig entlang der mit Bleistift eingezeichneten Linien den Stern aus der MDF-Platte aus.

Du brauchst: NanoBlade-Säge, nanoBLADE Wood Speed 50, Schraubzwingen, Platte mit Aufzeichnung aus Schritt 1

Klemme die Platten anschließend fest und säge die Sternformen nacheinander aus

Schritt 3 9

Kantholz sägen und schleifen

Bei 700 mm wird mit einem Bleistift eine Markierung auf einem Kantholz gesetzt.
Mit einer NanoBlade Säge wird ein Kantholz zurechtgesägt.
Eine gesägte Kante wird mit einem Multischleifer glattgeschliffen.

Du brauchst: NanoBlade-Säge, nanoBLADE Wood Speed 65 Sägeblatt, Multischleifer, Schleifpapier 80K-120K, Bleistift, Meterstab, Winkelmesser, Schraubzwingen, Kantholz 45x45mm

Für den nächsten Schritt solltest du das Sägeblatt deiner Säge wechseln. Damit lässt sich das Kantholz im nächsten Schritt besser sägen.

Messe dafür 700mm ab (Bild 1) und säge das entsprechende Stück ab (Bild 2). Klemme das Kantholz dafür gut fest.

Schleife die Schnittkanten anschließend gründlich ab (Bild 3).

Schritt 4 9

Löcher bohren und versenken

Mit einem Bohrer wird ein Loch in die Mitte eines Sterns gebohrt.
Mit einem Senkbohrer wird ein Loch in der Mitte eines Sterns gebohrt.

Du brauchst: Akkubohrschrauber EasyDrill 12-2, Holzbohrer-Set, Senkbohrer, Schraubzwingen, Opferholzplatte, Sterne aus Schritt 2

Nimm dir wieder die beiden Sternformen aus Schritt 2 vor. Bohre (nacheinander) durch beide jetzt ein Loch genau in der Mitte (Bild 1). Am besten legst du ein Opferholz darunter, damit du nicht in die Arbeitsplatte bohrst.

Bei dem Stern, der später unten liegen soll, musst du anschließend von unten noch das Loch versenken (Bild 2).

Schritt 5 9

Sterne und Balken lackieren

Mit Walze und weißer Farbe wird ein Stern angestrichen.
Mit Walze und weißer Farbe wird ein Kantholz angestrichen.

Du brauchst: Farbroller, Weiße Farbe, Sterne aus Schritt 2, Holzbalken aus Schritt 4

Lackiere die beiden Sternformen und den abgesägten Holzbalken jetzt noch in deiner Lieblingsfarbe. Wir haben uns für ein schlichtes Weiß entschieden.

Schritt 6 9

Gläser lackieren

Rosa Farbe wird in ein Einmachglas gefüllt.
Ein mit Farbe gefülltes Einmachglas wird geschwenkt.

Du brauchst: Einmachgläser, Bunte Acrylfarben

Lackiere jetzt alle Gläser, die du für deinen Adventskalender benutzen willst.

Fülle die Einmachgläser dafür einfach mit ein bisschen Acrylfarbe, verschließe den Deckel und lasse die Farbe von innen verlaufen, bis du nicht mehr in das Glas schauen kannst.

Diesen Trick wendest du bei allen 24 Gläsern an. Wenn du möchtest, kannst du natürlich verschiedene Farben benutzen.

Lasse die Farbe zum Schluss gut trocknen.

Schritt 7 9

Stern am Balken montieren

Die versetzt aufeinander gelegten Sterne werden unten an den Holzbalken geschraubt.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Passendes Bitset, Schraubzwingen, Lackierte Sterne und Holzlatte aus Schritt 5, Schraube 4x50mm

Schraube die versetzt aufeinander gelegten Sterne unten am Holzbalken fest. Nutze dafür eine Schraube und denke daran, den Balken festzuklemmen. Achte darauf, dass der Schraubenkopf im versenkten Bohrloch verschwindet.

Schritt 8 9

Deckel festschrauben

Deckel von Einmachgläsern werden jeweils mit zwei Schrauben an ein Vierkantholz geschraubt
Schraube mit je zwei Schrauben jeden der 24 Deckel der Einmachgläser an das Vierkantholz.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Passendes Bitset, Deckel der Einmachgläser, Schrauben 4x40 mm

Alle Gläser getrocknet? Dann nimm alle Deckel ab und schraube sie von allen Seiten an den Holzbalken. Falls du unterschiedlich große Deckel hast, mache dir vorher einen groben Plan, an welche Stelle du welches Glas platzieren möchtest. So gehst du sicher, dass auch alle 24 Gläser später Platz haben.

Nutze immer zwei Schrauben zum Fixieren der Deckel, so können sie sich beim Anschrauben der Gläser nicht mitdrehen.

Schritt 9 9

Gläser anbringen und nummerieren

Einmachgläser werden nach und nach an die am Kantholz befestigten Deckel geschraubt.
An den nach außen zeigenden Unterseiten der Gläser werden die Nummern der Türchen geklebt.

Du brauchst: Aufkleber für 24 Türchen

Jetzt kannst du alle Gläser an die montierten Deckel schrauben.

Bei deinem Adventskalender müssen natürlich die 24 kleinen Nummern noch auf die Böden der Gläser geklebt werden.

Vor dem 1. Dezember darfst du jetzt nur nicht vergessen, die Gläser mit kleinen Überraschungen zu füllen.