Dekorativer Adventskalender zum Selberbauen

In einem Wohnzimmer hängt ein roter Adventskalender mit 24 Päckchen an einer Wand.
Der Adventskalender lässt sich individuell gestalten und befüllen.

  • Schwierigkeit
    Mittel
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    1,5 h plus Trocknungszeit

Einleitung

Nicht nur Kinder freuen sich über 24 Türchen voller Überraschungen. Mit diesem dekorativen Adventskalender machst du allen deinen Lieben eine Freude in der Vorweihnachtszeit. Denn der Kalender lässt sich individuell gestalten und befüllen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du den kreativen Adventskalender selber bauen kannst.

Kennst du schon unser 18-Volt-System? Dazu gehören unzählige Geräte für eine große Vielfalt an Anwendungen. Das Besondere auch bei nachfolgendem Projekt: Alle Anwendungen kannst du immer wieder mit dem gleichen Akku umsetzen. Einfach Akku abziehen, auf ein weiteres Gerät aus dem System stecken und weiter geht’s mit dem nächsten Arbeitsschritt.

Bei allen Schritten musst du natürlich streng auf deine Sicherheit achten und gewisse Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst
Hilfsmittel
  • Bleistift
  • Schere
  • Kordeln
  • Weihnachtsdeko
  • Schleifpapier 80er mit Schleifklotz
  • Schraubzwingen
  • Schutzbrille
  • Handschuhe
  • Ohrschutz
Materialliste
  • 1x Seitenteile von einem Holzregal ca. 130 cm x 30 cm
  • 4x Distanzhülsen ca. 10 mm
  • 4x Schrauben 6 x 120 mm
  • 4x 8er Dübel
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Schritt 1 10

Seitenteile zusägen

Ein Seitenteil eines Regals wird mit der Bosch Stichsäge gekürzt.

Du brauchst: Stichsäge, T101B Stichsägeblatt HCS, Schraubzwingen, Schutzbrille, Handschuhe, Ohrschutz, 1x Seitenteile von einem Holzregal ca. 130 cm x 30 cm

Los geht’s! Säge zunächst die Beine des Seitenteils ab. So stellst du sicher, dass der Rahmen des Adventskalenders oben und unten gleich lang ist.

Schritt 2 10

Bohrlöcher markieren

Mit dem Laserentfernungsmesser Zamo und dem Bandadapter werden Abstände auf dem Seitenteil eines Holzregals gemessen.

Du brauchst: Laser-Entfernungsmesser, Band-Adapter für Zamo, Bleistift, Rahmen

In diesem Schritt werden die Bohrlöcher für die Wandbefestigung vorbereitet. Setze dafür den Zamo jeweils am Ende des Holzgestells an und miss mit dem Bandadapter jeweils einen Abstand von 10 cm vom Rand des Rahmens. Markiere die Stellen mit einem Bleistift mittig auf dem Seitenteil.

Schritt 3 10

Löcher bohren

Mit einer Bosch Bohrmaschine wird ein Loch in das Seitenteil eines Regals gebohrt.
Mit einem Bosch Senkbohrer wird eine Vertiefung in das Seitenteil eines Regals gebohrt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Holzspiralbohrer, Senkbohrer oder Kegelsenker, Schutzbrille, Schraubzwingen, Rahmen

Jetzt kannst du an den Markierungen jeweils ein Loch bohren. Achte darauf, dass du das Loch im rechten Winkel bohrst (Bild 1).

Bohre anschließend mit dem Senkbohrer jeweils eine Vertiefung in die Bohrlöcher (Bild 2). Dadurch wird später vermieden, dass sich das Holz beim Verschrauben spaltet.

Schritt 4 10

Löcher für Aufhängung von Deko-Elementen vorbereiten

Mit einer Bosch Bohrmaschine werden Löcher in das Seitenteil eines Regals gebohrt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Holzspiralbohrer, Schutzbrille, Schraubzwingen, Rahmen

Regalseitenteile haben meist schon vorgebohrte Löcher an den Seiten für die Befestigung von einzelnen Regalböden. Diese wollen wir nutzen, um später die Adventskalender-Säckchen und Deko-Elemente mit einer Kordel aufhängen zu können. Bohre dazu die vorgebohrten Löcher in der äußeren Reihe des Rahmens durch. Nimm nun das Schleifpapier und den Schleifblock, knicke das Schleifpapier und klappe es an den Seiten des Schleifblocks hoch. Schleife das Holz nun sorgfältig glatt und beseitige die abstehenden Spreißel vorsichtig.

Schritt 5 10

Abstände zwischen Bohrlöchern messen

Mit dem Bandadapter des Bosch Zamo werden Abstände auf einem Holzrahmen gemessen.
Mit dem Bandadapter des Bosch Zamo werden Abstände zwischen zwei Leisten eines Holzrahmens gemessen.

Du brauchst: Laser-Entfernungsmesser, Band-Adapter für Zamo, Rahmen

Bevor du den Adventskalender mit dem Atino an der Wand ausrichten kannst, müssen die Lochabstände am Rahmen ausgemessen werden. Setze dafür den Zamo zunächst an einem der Bohrlöcher an und miss mit dem Bandadapter horizontal den Abstand bis zum Bohrloch auf der anderen Seite (Bild 1). Miss anschließend noch den vertikalen Abstand der Bohrlöcher (Bild 2). Notiere die Maße, du benötigst diese später in Step 7.

Schritt 6 10

Rahmen lackieren

Ein Holzrahmen wird mit einem Pinsel rot lackiert.

Du brauchst: Pinsel, Rahmen, Farbe

Nun streichst du den Rahmen in einer Farbe deiner Wahl. Wir haben uns für einen schönen Rotton entschieden.

Tipp: Du kannst die Fläche nach dem Trocknen noch mal etwas anschleifen. So erhältst du einen coolen Vintage-Look.

Schritt 7 10

Ausrichten des Adventskalenders

Der Atino ist an einer Wand fixiert. Eine Person drückt den Startknopf des Atino. Die LED leuchtet rot.
Der Atino ist an einer Wand fixiert. Die LED leuchtet grün. Eine Person zieht das Maßband des Atinos waagerecht heraus und markiert mit einem Bleistift eine Stelle an der Wand.
Der Atino ist an einer Wand fixiert. Die LED leuchtet grün. Eine Person zieht das Maßband des Atinos senkrecht heraus und markiert mit einem Bleistift eine Stelle an der Wand.
Der Atino ist an einer Wand fixiert. Die LED leuchtet grün. Eine Person zieht das Maßband des Atinos waagerecht heraus und markiert mit einem Bleistift eine Stelle an der Wand.

Du brauchst: Bosch Atino, Bleistift

Jetzt kannst du mit der Ausrichtung des Adventskalenders beginnen. Hierfür benötigst du die Maße der Lochabstände, die du in Schritt 5 gemessen und notiert hast. Fixiere den Atino an der oberen linken Position an der Wand und schalte ihn ein (Bild 1). Richte ihn aus, bis die LED grün leuchtet. Nun ist der Atino perfekt ausgerichtet und du kannst mittig im Loch des Atino das erste Bohrloch anzeichnen. Ziehe anschließend das Maßband waagerecht heraus und markiere mit einem Bleistift nach 98 cm den Bohrpunkt für die zweite Befestigung des Adventskalenders (Bild 2). Der Abstand entspricht der Länge, die du in Schritt 5 horizontal gemessen hast. Drehe anschließend den Atino um 90 Grad im Uhrzeigersinn, bis die LED wieder grün leuchtet. Markiere nun im Abstand von 27 cm einen weiteren Punkt an der Wand (Bild 3). Dieser Abstand entspricht dem vertikalen Maß, das du in Schritt 5 gemessen hast. Entferne dann den Atino von der Wand und bringe ihn am unteren Bohrloch wieder an der Wand an. Dann einfach drehen, bis die LED grün leuchtet, das Maßband ausfahren und nach 98 cm wieder den rechten Bohrpunkt markieren. Nun hast du alle vier Bohrpunkte.

Schritt 8 10

Löcher bohren und Dübel setzen

Mit einer Bosch Bohrmaschine wird ein Loch in eine Wand gebohrt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Betonbohrer, Schutzbrille, 4x 8er Dübel

Bohre nun mit der Bohrmaschine die Löcher an den markierten Stellen in die Wand. Versenke anschließend jeweils einen Dübel in die Löcher.

Schritt 9 10

Rahmen an der Wand befestigen

In einem rot lackierten Rahmen steckt eine Schraube, die auf der anderen Seite herausschaut. An der Spitze der Schraube ist ein Abstandshalter platziert.
Mit einer Bosch Bohrmaschine wird ein roter Holzrahmen an die Wand geschraubt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, 4x Schrauben 6 x 120 mm, 4x Distanzhülsen 10 mm, Lackierter Rahmen

Jetzt kannst du den Rahmen an der Wand befestigen. Stecke durch alle vier Löcher eine Schraube und fädle dann jeweils einen Abstandshalter auf die Schraubenspitze (Bild 1). Anschließend kannst du den Adventskalender vorsichtig an der Wand verschrauben (Bild 2).

Schritt 10 10

Anbringung festschrauben

An einer Wand hängt ein roter Adventskalender mit 24 Päckchen. Eine Person dekoriert den Kalender.

Du brauchst: Weihnachtsdeko, Kordel

Der größte Teil ist geschafft. Jetzt kannst du den Rahmen individuell dekorieren. Nimm dafür die Kordel und schneide sie auf verschiedene Längen zu. Hänge Päckchen, Beutel oder Kugeln an die Schnüre und fädle das obere Ende der Kordel durch eines der vielen durchgebohrten Löcher am Rahmen. Wiederhole dies so oft du möchtest.

Tipp: Dekoriere das Innere des Rahmens mit Lichterketten, Figuren und anderen Deko-Elementen nach Lust und Laune. Wir wünschen dir eine schöne Vorweihnachtszeit!