Badezimmer gestalten: Minimalistisches Badregal selber bauen

An einer weißen Wand im Badezimmer hängt ein schwarzes Holzregal mit Zeitschriften
Klaut wenig Platz und bietet flexible Ablagemöglichkeiten.

  • Schwierigkeit
    Mittel
  • Kosten
    < 30 €
  • Dauer
    6 h

Einleitung

Handtücher oder Zeitschriften – mehr Ablageflächen im Bad sind selten verkehrt. Umso besser, wenn das neue Regal zu deinem minimalistischen Stil passt. Wir zeigen dir, wie du ein Badregal selber bauen kannst – im angesagten, urbanen Look.

Bei allen Schritten musst du natürlich streng auf deine Sicherheit achten und gewisse Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst
Hilfsmittel
  • Schraubzwingen
  • Lappen
  • Holzlatte
  • Meterstab
  • Bleistift
Materialliste
  • Multiplex Platte 600x200x16mm
  • Multiplex Platte 600x500x16mm
  • Multiplex Platte 150x300x16mm
  • Schrauben Torx 4x40mm
  • Schrauben Torx 3,5x15mm
  • Holzbeize
  • 5x Schweißdraht à 1m
  • 3x Schraube M8x16mm
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Schritt 1 7

Drähte biegen und absägen

Auf einem Holzbrett sind Markierungen für eine spezielle Biegevorrichtung eingezeichnet.
Durch die Platzierung der Schrauben nimmst du Einfluss darauf, wie groß die Bügel später werden.

Du brauchst: Multiplex Platte 150x300x16mm, 3x Schraube M8x16mm

Im ersten Schritt benötigst du eine Biegevorrichtung für die Drahtelemente deines Regals. Nehme dafür eine Multiplex Platte (oder wahlweise eine andere stabile Holzplatte) und fixiere darauf drei Schrauben. Bei der Anordnung kannst du dich an der obigen Abbildung orientieren. Zeichne ebenfalls die gezeigten Linien mit Bleistift ein.

Wichtig: Der Abstand zwischen der Innenseite von Schraube A und der Außenseite von Schraube C entspricht am Ende der Bügel-Breite. Dieses Maß ist zwar individuell aber später relevant beim Bohren der entsprechenden Löcher (Schritt 4).

Auf der Biegevorrichtung bestimmst du ebenfalls die Länge bzw. Größe des gebogenen Drahtbügels. Hier kannst du dich an der Breite des Regalbretts (200mm) orientieren, welches sich später oberhalb der Bügel befinden wird.

Schritt 2 7

Draht biegen und absägen

Ein Draht wird mit einer speziellen Vorrichtung um mehrere Schrauben gebogen.
Die Markierung einer Sägestelle wird auf einem gebogenen Draht eingezeichnet.
Die Enden eines Drahtbügels werden mit einer Handsäge gekürzt

Du brauchst: Handsäge, 5x Schweißdraht à 1m, etwas Kraft

Die Biegevorrichtung benötigst du, um nun die passenden Bügel zu formen.

Lege dafür den Draht zwischen Schraube A und B und biege ihn um Schraube C (Bild 1).

Markiere anschließend an den beiden Drahtenden die Stellen, an denen er gekürzt werden muss (Bild 2).

Biege nacheinander die 5 Bügel und säge anschließend vorsichtig alle auf die gleiche Länge zurecht (Bild 3).

Schritt 3 7

Maße abtragen

Auf einem Holzbrett werden mit Bleistift vier Linien eingezeichnet.
Mithilfe eines Drahtbügels wird ein bestimmter Abstand auf einem Holzbrett markiert.

Du brauchst: Holzlatte, Meterstab, Bleistift, Multiplex Platte 600x500x16mm, ein gebogener Drahtbügel aus Schritt 2

Jetzt kommt eine weitere Holzplatte ins Spiel – sie ergibt die Rückwand des Regals. An ihr werden später ebenfalls die gebogenen Bügel befestigt.

Auf der Platte musst du nun vier Linien und Markierungen für Bohrlöcher abtragen (Bild 1).  

Zeichne zunächst Linie 1 ein gutes Stück oberhalb des Randes (siehe Bild 1). Auf dieser Linie „verteilst“ und markierst du vier Bohrlöcher gleichmäßig. Wähle für das erste Loch aber einen Mindestabstand von 30-50mm zur Außenkante.

Setze ein Stück darüber Linie 2. Auf ihr markierst du zwei weitere Bohrlöcher (du kannst sie parallel zu den äußeren Bohrlöchern auf Linie 1 platzieren).

Darüber folgen Linie 3 und 4. Achtung: Der Abstand zwischen diesen beiden Linien ergibt sich durch die Breite der Drahtbügel. Lege also vor dem Aufzeichnen von Linie 4 einmal einen Bügel an und markiere den Abstand zu Linie 3 (Bild 2).

„Verteile“ auch auf diesen beiden Linien in gleichmäßigen Abstand die Markierungen für die insgesamt zehn Löcher, die später die Bügel halten sollen. Achte darauf, dass jeweils fünf genau untereinander sitzen.

Schritt 4 7

Löcher bohren und versenken

Bohren in ein Holzbrett mit einem Akkubohrer.
Ein Loch wird mit einem Senkbohrer in einem Holzbrett versenkt.

Du brauchst: YOUseries Drill, YOUseries Bit- und Bohrer-Set, Kegelsenker, Schraubzwingen, Multiplex Platte 600x500x16mm, Schraubzwingen

Alle Löcher markiert? Dann lege die Platte jetzt zum Bohren auf ein Opferholz. So vermeidest du, dass du in deine Arbeitsplatte bohrst.

Die eingezeichneten Bohrlöcher erfüllen jeweils einen unterschiedlichen Zweck und haben verschiedene Größen:

Die Löcher auf Linie 1 dienen zur Befestigung des Ablagebrettes. Bohre diese mit einem 5mm Bohrer vor (Bild 1).

Die Löcher auf Linie 2 dienen zur Befestigung des ganzen Regals an der Wand. Bohre diese ebenfalls mit einem 5mm Bohrer vor.

Die Löcher auf den Linien 3 und 4 halten die Drahtbügel. Für diese reicht ein 3mm Bohrer aus.

Alle großen Löcher (5mm) solltest du anschließend noch versenken (Bild 2). Spanne dazu einen Senkbohrer in deinen Akku-Bohrschrauber.

Achtung: Die Löcher auf Linie 1 für die Befestigung des Regalbretts versenkst du von hinten (Rückseite). Die beiden Löcher auf Linie 2 für die Befestigung an der Wand von vorne (Vorderseite).

Schritt 5 7

Schleifen und beizen

Abschleifen einer Holzplatte mit einem kleinen Akkuschleifer.
Eine helle Holzplatte wird mit schwarzer Holzbeize eingefärbt.

Du brauchst: YOUseries Sander, YOUseries Schleifpapier K120, Lappen, Multiplex Platte 600x200x16mm, Multiplex Platte 600x500x16mm, Holzbeize

Bevor du weitermachst, benötigst du das Ablagebrett. Dieses kannst du dir im Baumarkt auf Maß zurechtsägen lassen.

Schleife die beiden Holzbretter gründlich von allen Seiten ab (Bild 1).

Für den edlen dunklen Look musst du jetzt beide Platten von allen Seiten mit Holzbeize einreiben. Nutze dafür am besten einen alten Lappen (Bild 2).

Schritt 6 7

Ablagebrett festschrauben

Eine Regalkonstruktion wir mit mehreren Schraubzwingen an einer Arbeitsplatte festgeklemmt und verschraubt.
Durch die versenkten Bohrlöcher aus Schritt 4 verschwinden die Schrauben jetzt komplett im Holz.

Du brauchst: YOUseries Drill, Schraubzwingen, Multiplex Platte 600x200x16mm, Multiplex Platte 600x500x16mm, Schrauben Torx 4x40mm

Beide Bretter getrocknet? Dann klemme mit Schraubzwingen das Ablagebrett im rechten Winkel an das Brett der Rückwand auf Höhe der Bohrlöcher.

Diese Konstruktion klemmst du nun mit zwei weiteren Schraubzwingen so an deine Arbeitsplatte, dass das Ablagebrett nach unten zeigt – so kannst du die Schrauben einfach setzen.

Nutze die vorgebohrten und versenkten Löcher und verbinde die beiden Bretter nun mit vier Schrauben.

Schritt 7 7

Bügel einsetzen und fixieren

In eine Regalkonstruktion aus Holz werden Drahtbügel gesteckt
In ein schwarzes Holzbrett werden mit einem Akkuschrauber Schrauben versenkt.

Du brauchst: YOUseries Drill, Schrauben bspw. Torx 3,5 x 15mm, 5 Drahtbügel aus Schritt 2

Jetzt kommen die gebogenen Bügel aus Schritt 2 wieder ins Spiel. Diese kannst du nun in die dafür vorgesehenen – bereits gebohrten – Löcher stecken (Bild 1).

Drehe die Regalkonstruktion jetzt noch einmal um und klemme sie an deine Arbeitsplatte, sodass die Bügel (und das Ablagebrett) nach unten zeigen.

In die Löcher, in denen bereits die Bügel sitzen, kommen von der anderen Seite jetzt ebenfalls kleine Schrauben. Minimal zum Bügel versetzt, aber noch im gleichen Loch eingeschraubt, fixieren sie die Bügel perfekt.

Dein neues Regal ist fertig. Die beiden größeren Löcher unterhalb des Ablagebretts kannst du jetzt nutzen, um es an deiner gewünschten Stelle im Bad zu platzieren. Oder wo auch immer es Dir passt.