Weihnachtsdeko aus Beton: Einen Engel selber machen

Vor einer weißen Wand stehen drei Engel aus Beton, umgeben von Kerzen und Weihnachtsdeko.
Mal was anderes: Auch ein Engel aus Beton macht zwischen der traditionellen Weihnachtsdekoration eine gute Figur.

  • Schwierigkeit
    Mittel
  • Kosten
    20-30 €
  • Dauer
    4-5 h

Einleitung

Du bist auf der Suche nach Weihnachts-Deko mit dem gewissen Extra? Wie wäre es mit Beton? Aus diesem Material lässt sich nämlich in wenigen Schritten ein Weihnachtsengel selbst basteln: Sieht cool aus und sorgt für einen angesagten Look zwischen Kerzen, Tannen und Co. Wir zeigen dir, wie das funktioniert.

Kennst du schon unser 18-Volt-System? Dazu gehören unzählige Geräte für eine große Vielfalt an Anwendungen. Das Besondere auch bei nachfolgendem Projekt: Alle Anwendungen kannst du immer wieder mit dem gleichen Akku umsetzen. Einfach Akku abziehen, auf ein weiteres Gerät aus dem System stecken und weiter geht’s mit dem nächsten Arbeitsschritt.

Bei allen Schritten musst du natürlich streng auf deine Sicherheit achten und gewisse Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst
Hilfsmittel
  • Meterstab
  • Bleistift
  • Schraubzwingen
  • Seitenschneider
  • Klebeband
  • Pinsel oder Walze
  • Eimer
  • Betonkelle
Materialliste
  • Platte MDF: 300x400x19mm
  • Beschichtete Holzplatte: mind. 300x400mm
  • Drahtgitter: mind. 300x400mm
  • Betonpulver
  • Schrauben 3,5x3,5mm
  • Acryl- oder Betonfarbe
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Schritt 1 8

Engelsform aufzeichnen

Auf einer MDF Platte wird mit Bleistift die Form eines Engels aufgezeichnet.

Du brauchst: Bleistift, Platte MDF: 300x400x19mm

Um einen Weihnachtsengel aus Beton zu basteln, brauchst du natürlich erst einmal eine entsprechende Form. Diese kannst du ganz einfach auf einer MDF Platte aufzeichnen. Nach Vorgabe oder ganz frei Hand.

Das Aussehen deines Engels bestimmst allein du, unsere Vorlage dient lediglich zur Inspiration.

Allerdings gibt es mehrere Dinge zu beachten:

  • Die Platte sollte eine gewisse Stärke haben.
  • Deine Engelsform sollte einen geraden Fuß haben. Nur so kann der Engel später von alleine stehen. Tipp: Nutze daher beim Aufzeichnen den unteren geraden Rand der Platte.
  • Oberhalb des Kopfes des Engels solltest du Platz lassen und einen etwa 50mm breiten „Streifen“ einzeichnen (siehe Bild). Diesen brauchst du später wieder bei der Gussform.
Schritt 2 8

Form aussägen

Mit einer Stichsäge wird ein gerader Streifen von einer MDF Platte abgesägt.
Aus einer MDF Platte wird mit einer Stichsäge eine Engelsform ausgesägt.

Du brauchst: Stichsäge, Stichsägeblatt BIM T 101 BF, Schraubzwingen, MDF Platte mit Zeichnung aus Schritt 1

Schnappe dir jetzt eine Stichsäge und säge zuerst den oberen „Streifen“ ab (Bild 1). Anschließend säge die Engelsform aus (Bild 2).

Achtung: Die Form musst du gar nicht an einem Stück aussägen. Unterteile sie in vier gleichmäßige Bereiche und säge diese nacheinander aus (siehe Bild 1 bei Schritt 3). Das macht das Sägen einfacher und hilft am Ende, die Gussform leichter zu entfernen.

Schritt 3 8

Gussform bauen

Eine ausgesägte Engelsform wird aus vier Holzteilen erneut zusammengesetzt.
In eine MDF Platte wird ein Loch gebohrt.
Holzteile einer Engelsform werden an einer Holzplatte festgeschraubt.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Holzbohrer-Set 5-teilig, Passendes Bitset, Schraubzwingen, Beschichtete Holzplatte: mind. 300x400mm, Schrauben 3,5x3,5mm

Um die Gussform für den Betonengel zu bauen, brauchst du eine zweite Holzplatte. Sie sollte mindestens so groß wie die MDF Platte sein, aus der du den Engel ausgesägt hast. Achte darauf, dass diese Holzplatte beschichtet ist. Das verhindert das spätere Antrocknen des Betons an der Unterleg-Platte selbst.

„Puzzle“ deine vier ausgesägten Einzelteile der Engelsform jetzt auf der neuen Platte wieder zusammen (Bild 1). Achtung: Den abgesägten Holzstreifen platzierst du dabei unterhalb des Engelfußes, damit die Form wieder geschlossen ist.

In jedes Puzzlestück bohrst du nun jeweils zwei Löcher (Bild 2). Nochmal Achtung: Bohre nur durch die Holzteile der Form und nicht in die untere Holzplatte.

Nutze anschließend die vorgebohrten Löcher und fixiere die vier Teile mit Schrauben auf der unteren Holzplatte (Bild 3).

Schritt 4 8

Drahtgitter vorbereiten

Ein Drahtgitter wird mit einem Seitenschneider zurechtgeschnitten.
Ein Drahtgitter mit der Silhouette eines Engels wird in eine Form gelegt.

Du brauchst: Seitenschneider, Drahtgitter: mind. 300x400mm, Gussform aus Schritt 3

Damit dein Engel später stabiler ist, sollte ein Drahtgitter einbetoniert werden. Dieses musst du zunächst vorbereiten:

Lege dafür einfach ein rechteckiges Gitter auf die Gussform und schneide es grob auf die Form des Engels zurecht (Bild 1 und 2). Das Gitter kannst du anschließend aber noch einmal zur Seite legen.

Schritt 5 8

Beton anrühren

Betonpulver wird in einen Eimer gegeben.
In den meisten Fällen kannst du einfach der Anleitung auf der Packung entnehmen, wieviel Wasser du zum Anmischen des Betons benötigst.

Du brauchst: Eimer, Betonkelle, Betonpulver

Rühre nun den Beton an: Nimm dir dafür einen Eimer und gib etwa 3-4 kleine Schaufeln Betonpulver hinein. Vermische das Pulver mit der entsprechenden Menge an Wasser (siehe Packungshinweise), bis sich eine Betonmasse bildet.

Schritt 6 8

Beton in Form geben

In eine Gussform für einen Engel wird Beton gegeben.
Auf eine Schicht aus Beton wird ein Drahtgitter in Engelsform platziert.
Beton in einer Gussform wird mit einer Kelle glattgestrichen

Du brauchst: Betonkelle, Gussform aus Schritt 3, Drahtgitter aus Schritt 4, Angerührter Beton aus Schritt 5

Fertig angerührt? Dann befülle die Gussform mit einer ersten Schicht Beton (Bild 1). Der Boden sollte komplett bedeckt, aber die Form noch nicht ganz gefüllt sein.

Auf diese erste noch weiche Betonschicht platzierst du jetzt das Gitter aus Schritt 4 (Bild 2).

Sobald es an der richtigen Stelle liegt, kannst du darauf eine weitere Schicht Beton geben, sodass die komplette Form gefüllt ist. Streiche den Beton glatt, bis keine Löcher und Lücken mehr zu sehen sind (Bild 3).

Nun ist etwas Geduld gefragt: Lasse den Beton etwa 24 Stunden aushärten.

Schritt 7 8

Engelsform entschalen

Die Schrauben einer Gussform aus Holz werden mit einem Bohrschrauber gelöst.
Einzelne Teile einer Gussform werden abgenommen.
Eine Engelsform aus Beton wird aus seiner Gussform genommen.

Du brauchst: Akku-Bohrschrauber, Passendes Bitset

Sobald der Beton komplett ausgehärtet ist, kannst du die Einzelteile der Engelsform entfernen: Löse zuerst die Schrauben (Bild 1) und nimm anschließend vorsichtig die Form vom Beton von der Holzplatte (Bild 2 und 3).

Schritt 8 8

Engel verzieren

Der Flügel eines Betonengels wird mit Klebeband abgeklebt.
Der Flügel eines Betonengels wird mit weißer Farbe bestrichen.

Du brauchst: Klebeband, Pinsel oder Walze, Acryl- oder Betonfarbe

Für einen edlen und weihnachtlichen Look kannst du den Engel zum Abschluss noch verzieren. Wir haben ihm zum Beispiel weiße Flügel verliehen.

Markiere dir dafür zuerst mit Klebeband die Stellen, die keine Farbe abbekommen sollen. Das dient auch gleichzeitig zur Abgrenzung der Farbe zu nicht bestrichenen Bereichen.  (Bild 1).

Anschließend kannst du mit Farbe und Pinsel (oder Walze) die Flügel (oder andere Teile) bemalen. Mit Acryl- oder Betonfarbe funktioniert das am besten.

Sobald die Farbe getrocknet ist, musst du nur noch einen schönen Platz für den Engel in deiner Wohnung finden.