Candybar Wagen selber machen: Süßes auf eurer Hochzeit

Auf einer Wiese steht ein Wagen als Bar mit Süßigkeiten.
Mit dem Candybar Wagen ist für das süße Wohl deiner Hochzeitsgäste gesorgt.

  • Schwierigkeit
    Mittel
  • Kosten
    100 €
  • Dauer
    4-5 h

Einleitung

Auf einer Hochzeitsfeier sollten natürlich alle Gäste gut versorgt sein. Ein echtes Highlight: Eine Candybar mit vielen süßen Leckereien – als Nachtisch oder auch mal zwischendurch. Mit unserer mobilen Variante aus Holz geht sicher kein Gast leer aus. Wir zeigen dir, wie du den Wagen voller Süßigkeiten selber bauen kannst.

Kennst du schon unser 18-Volt-System? Dazu gehören unzählige Geräte für eine große Vielfalt an Anwendungen. Das Besondere auch bei nachfolgendem Projekt: Alle Anwendungen kannst du immer wieder mit dem gleichen Akku umsetzen. Einfach Akku abziehen, auf ein weiteres Gerät aus dem System stecken und weiter geht’s mit dem nächsten Arbeitsschritt.

Bei allen Schritten musst du natürlich streng auf deine Sicherheit achten und gewisse Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst
Hilfsmittel
  • Bleistift
  • Schraubzwingen
  • Schraubenzieher
  • Meterstab
  • Klebeband
  • Holzleim
Materialliste
  • Alte Holztruhe
  • Schubkarre
  • 3 Holzleisten (passend zur Größe der Truhe)
  • Kleine Holzbretter (je nach Größe des Schubkarrenrahmens)
  • Sperrholzplatten 15mm
  • Sperrholzplatten 5mm
  • Schrauben Torx 4x40mm
  • Schrauben Torx 3,5x20mm
  • Luftpolsterfolie
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Schritt 1 10

Truhe abschleifen

Eine alte Holztruhe wird abgeschliffen.
Je nachdem in welchem Zustand sich deine Truhe befindet, ist das Schleifen etwas aufwändiger.

Du brauchst: Multischleifer, Schleifpapier 80K-120K, Alte Holztruhe

Für den ersten Schritt benötigst du erstmal nur eine alte Holztruhe. Wo du ein ähnliches Exemplar findest? Vielleicht sogar auf Omas Speicher? Ansonsten wirst du bestimmt auf entsprechenden Kleinanzeigen-Portalen im Internet fündig.

Schleife die Kiste nun gründlich ab, so dass du sie später neu lackieren kannst.

Schritt 2 10

Wanne abschrauben

An einer Schubkarre werden die Befestigungsschrauben der Wanne gelöst.
Skizze, die aufzeigt, dass die Wanne einer Schubkarre abgenommen werden soll.

Du brauchst: Schraubenzieher, Schubkarre

Nehme dir jetzt die Schubkarre vor und entferne die Wanne vom Untersatz. Bei den meisten Schubkarrentypen musst du dafür lediglich ein paar Schrauben lösen (Bild 1).

Auf unserer Skizze (Bild 2) wird der Schritt noch einmal verdeutlicht,

Schritt 3 10

Halterung der Truhe bauen

Für das Untergestell einer Schubkarre werden mit einem Zollstock Abstände gemessen.
Drei kleine Holzbretter aus zugeschnittenen Rhombosleisten werden auf den Rahmen einer Schubkarre geschraubt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Holzbohrer-Set 5-teilig, Passendes Bitset, Stichsäge, Stichsägeblatt T 308 BF, Schraubzwingen, Passende Schrauben, Kleine Holzbretter (je nach Größe des Schubkarrenrahmens)

Damit du später die Holzkiste waagrecht auf der Schubkarre befestigen kannst, muss die Differenz der Rahmenhöhe ausgeglichen werden. Messe dafür zunächst die Höhe deines Rahmens vorne und hinten (Bild 1). Das ist dafür wichtig, um das passende Holzstück in der entsprechenden Dicke zu finden, um die Höhenniveaus auszugleichen.

Säge nun passende, kleine Holzbretter zurecht, die genau auf das Gestell passen. Die Stärke der Bretter, die du dafür verwendest, ergibt sich aus deinen Messwerten. (Differenz Abmessung hinten abzgl. Abmessung vorne)

Schraube die Brettchen dann u-förmig auf den vorderen und seitlichen Teil des Rahmens (Bild 2). Die Schraubengröße entnimmst du der Größe der bereits vorhandenen Löcher im Rahmen des Schubkarrens. Bohre die Löcher am besten mit einem Holzbohrer mit entsprechendem Durchmesser vor.

Schritt 4 10

Kiste befestigen

Eine große Holzkiste wird an einem Schubkarrenrahmen festgeschraubt
Achte darauf, dass die Kiste mittig auf deiner kleinen Halterung aufliegt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Passendes Bitset, Schrauben Torx 4x40mm

Befestige die Holzkiste nun von innen mit 4 Schrauben an die zuvor angebrachte Holzhalterung der Schubkarre.

Schritt 5 10

Stabilisierung und optische Verschönerung der Kiste

Eine Holzleiste wird an eine alte Holzkiste geschraubt.
Eine Holzleiste wird an eine alte Holzkiste geschraubt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Passendes Bitset, Schrauben Torx 4x40mm, 3 Holzleisten (passend zur Größe der Truhe)

Deine Kiste wirkt etwas alt und spröde? Dann kannst du sie mit einer schicken Holzleiste am unteren Ende leicht stabilisieren und gleichzeitig verschönern. Messe dafür einfach die Länge und Breite der Kiste, säge entsprechende Holzleisten zurecht und bringe sie mit Schrauben an der Kiste an.

Dieser Schritt ist aber nur optional.

Schritt 6 10

Kiste von innen ausmessen

Eine Holzkiste wird mit einem Meterstab von innen ausgemessen.
Eine Skizze der Kiste zeigt die zu messenden Seiten.

Du brauchst: Meterstab

Für alle folgenden Schritte benötigst du die genauen Innenmaße der Kiste. Schnappe dir also einen Meterstab und messe aus (Bild 1). In der Skizze (Bild 2) erkennst du die Höhe C (in unserem Fall 320mm), Breite A (910mm) und Tiefe B (410mm). Notiere dir die Zahlen am besten auf einem Zettel.

Schritt 7 10

Innenkiste bauen und abdichten

Eine Skizze zeigt die Seitenlänge für Holzplatten einer Kiste.
Eine Kiste aus Sperrholzplatten steht auf einer Arbeitsplatte
Eine Kiste aus Sperrholzplatten wird zusammengeschraubt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Passendes Bitset, Schraubzwingen, Klebeband, Holzleim, Sperrholzplatten 15mm (passend zur Größe deiner Kiste), Schrauben Torx 3,5x20mm, Luftpolsterfolie

Damit deine Candybar auch mit einer Kühlfunktion für heiße Sommertage ausgestattet wird, benötigst du noch eine abgedichtete, wasserfeste Innenkiste.

Diese baust du aus einfachen Sperrholzplatten (15mm) in den passenden Maßen zusammen. In unserer Skizze (Bild 1) erkennst du, welche Abzüge du bei den Maßen für die einzelnen Platten beachten musst.

Rechne die Maße also für deinen Fall aus und lasse dir die Sperrholzplatten einfach im Baumarkt zurecht sägen.

Stelle die Platten einmal als Kiste auf deiner Arbeitsplatte auf (Bild 2). Mit etwas Holzleim kannst du das Konstrukt stabilisieren.

Schraube die Platten anschließend als Kiste zusammen (Bild 3).

Abschließend legst du die neue Innenkiste noch komplett mit Luftpolsterfolie aus. Achtung: Sie darf beim reinlegen auf keinen Fall eingeschnitten werden, da sie sonst nicht mehr dichthält.

Befestige die Folie gut mit Klebeband.

Schritt 8 10

Bauteile für Trennwand-Einsatz zurechtsägen

Eine Skizze zeigt die Seitenlängen einer mehrteiligen Kiste.
Ein Stück einer Holzplatte wird mit einer Stichsäge abgesägt.
Eine Kante einer Sperrholzplatte wird abgeschliffen.

Du brauchst: Multischleifer, Schleifpapier 80K-120K, Stichsäge, Stichsägeblatt T 308 BF, Schraubzwingen, Sperrholzplatten 5mm (passend zur Größe deiner Kiste)

An deiner Candybar soll es natürlich verschiedene Süßigkeiten geben. Daher erklären wir dir nun, wie du einen weiteren Einsatz mit Trennwänden für deine Kiste baust.

Du brauchst wieder Sperrholzplatten (5mm) in den Größen, die zu DEINER Kiste passen. Insgesamt sind es 5 kurze Seiten- und Trennwände, 2 lange Seitenwände und 1 Bodenplatte. Auf der Skizze (Bild 1) erkennst du, was du beim Messen beachten musst.

Säge alles zurecht (Bild 2) und schleife die Kanten anschließend einmal ab (Bild 3).

Zusätzlich benötigst du noch 4 kleine Holzgriffe aus Vierkanthölzern: 2 mit der Länge von etwa 200mm und 2 mit der Länge von 375mm. Säge und schleife auch diese zurecht.

Schritt 9 10

Trennwand-Einsatz zusammenbauen

Mehrere schmale Sperrholzbretter werden hochkant an eine große Holzplatte geklebt.
Ein Seitenbrett aus Sperrholz wird an einer Bodenplatte befestigt.
Auf einem Tisch liegt eine offene Kiste aus Holzplatte mit einzelnen Fächern.
An einer Platte aus Sperrholz werden zwei kleine Holzbretter geklebt und mit Schraubzwingen fixiert.
An einer Platte aus Sperrholz wird ein kleines Holzbrett geklebt und mit Schraubzwingen fixiert.

Du brauchst: Schraubzwingen, Klebeband, Holzleim, Sperrholzplatten (passend zur Größe deiner Kiste)

Alles gesägt und abgeschliffen?

Platziere jetzt die Bodenplatte und die beiden langen Seitenwände daneben auf deiner Arbeitsplatte. Fixiere sie mit Klebeband (Bild 1). Nutze dabei die kurzen Trennwände als Abstandshalter.

Gebe etwas Holzleim auf die unteren Kanten der langen Seitenwände und klappe sie nach oben, sodass sie aufrecht aus der Bodenplatte aufliegen. Fixiere sie erneut mit Klebeband (Bild 2).

Leime jetzt auch die kurzen Seiten- und Trennwände analog Bild 3 auf die Bodenplatte und an die langen Seitenwände. Lasse alles gut antrocknen.

An der mittleren Trennwand befestigst du nun mit Holzleim und der Hilfe von Schraubzwingen noch die zwei kleinen Holzgriffe (Bild 4).

Die beiden längeren Vierkanthölzer leimst du abschließend noch an den beiden kurzen Außenseiten fest (Bild 5). Sie dienen später dazu, dass der Einsatz nicht komplett in die große Kiste reinrutscht.

Schritt 10 10

Alles zusammensetzen und nach Wunsch lackieren

Eine Skizze zeigt, wie die Einzelteile der mobilen Bar zusammengesetzt werden.
Auf einem Parkettboden steht eine Kiste mit dem Untersatz einer Schubkarre.
Auf einem Parkettboden steht eine Kiste mit dem Untersatz einer Schubkarre.

Geschafft. Sobald der Leim komplett getrocknet ist, sind alle Teile der Candybar fertiggestellt. Jetzt kannst du alles zusammensetzen: In die große Kiste kommt zunächst die Innenkiste samt Luftpolster-Folie. Den kleineren oberen Einsatz legst du anschließend nur oben auf, sodass er auf den Vierkanthölzern am Rand aufliegt. (Bild 1). Praktisch: Der Einsatz lässt sich leicht herausnehmen und ebenfalls in den umgeklappten Deckel der Holztruhe setzen (Bild 2).

Wer will, kann jetzt natürlich noch seiner Bar mit Farbe das gewisse Extra verleihen. Hier bist du kreativ genug. Aber denke daran, Flächen, die du lackieren willst, auch vorher leicht an- bzw. abzuschleifen.

Wir wünschen viel Spaß beim Feiern und Naschen.