Werkzeuge für Heim & Garten

Hochbeet


  • Skill level
    Einfach
  • Costs
    60 €
  • Duration
    Unter 1 Tag

Ein Hochbeet bietet mehrere Vorteile gegenüber ebenerdigen Beeten, eine bessere Arbeitshöhe und mehr Nährstoffe. Durch die beim Verrotten von Astschnitt und Kompost entstehende Wärme kann im Frühjahr bis zu 4 Wochen früher ausgesät werden. Allerdings haben Hochbeete einen etwas höheren Wasserbedarf.

Im Fachhandel gibt es Bausätze und vormontierte Hochbeete zu kaufen. Ein selbstgemachtes Hochbeet ist allerdings erheblich günstiger.
Die verwendeten Materialen sind preistwert, durch die Imprägnierung aber trotzdem sehr haltbar.
Alternativ kann das Beet auch aus hochwertigerem Holz hergestellt werden.

Du brauchst
  • Akku-Bohrschrauber
  • säge
  • Terrassendielen (kesseldruckimprägniert)
  • Zaunpfosten (kesseldruckimprägniert)
  • Schrauben
Schritt 1 3

1. Bretter zurecht sägen

Die Terrassendiele werden in zwei Teile von 1m und 1,5 m Länge zerschnitten.

Schritt 2 3

2. Rahmen zusammen schrauben

Für den Rahmen werden zuerst die langen Seitenwände erstellt. Dazu jeweils 5 Dielen mit 1,5 m Länge an zwei Pfosten schrauben. Die Löcher müssen vorgebohrt werden, damit die Dielen beim Zusammenbau nicht splittern. Anschließend werden die beiden Wände mit den 1m Stücken verbunden.

Schritt 3 3

3. Befüllen

Vor dem Befüllen empfiehlt es sich, den Boden mit einem passenden Stück Kaninchendraht abzudecken um Wühlmäusen den Zugang zu erschweren.
Dieser wird einfach in das Beet gelegt und mit Schrauben oder Nägel an den Seiten befestigt. Die Innenwände können zusätzlich noch mit Teichfolie ausgekleidet werden, damit die Erde später keinen direkten Kontakt zum Holz hat.

Befüllt wird in mehreren Schichten.

  1. grober Astschnitt und Rindenmulch
  2. Kompost und Rasenschnitt
  3. Gartenerde 

Das Beet wird bis kurz unter den Rand befüllt.


Tags