Werkzeuge für Heim & Garten

DJ Pult - Teil 2: Notebookfach


  • Skill level
    Schwer
  • Costs
    200 €
  • Duration
    3-4 Tage

Für unseren Tanzsportclub habe ich ein DJ Pult bestehend aus 2 Teilen gebaut: Ein HiFi-Schrank zur Unterbringung von Verstärker, CD-Player und Mischpult und einem verschließbaren Kasten zur Aufbewahrung eines Laptops. Die Beschreibung gliedert sich daher auch in zwei Bauanleitungen - dieser Teil erklärt den Aufbau des Notebookfaches.

Hier gehts zum Teil 1: HiFi Schrank.

Du brauchst
  • Akku-Schrauber
  • Dremel Trio
  • Flachdübelfräse
  • Winkel, Bleistift, Lineal, etc.
  • Spanholzplatten
  • Möbelscharniere
  • Regalbodenhalter
  • Vorhängeschloss-Vorrichtung
  • Winkel
  • Kabeldurchführung
Schritt 1 7

Form planen und Einzelteile im Baumarkt zuschneiden lassen

Das DJ Pult wurde komplett mit Sketchup modelliert, bevor es gebaut worden ist. Aus dem 3D-Modell habe ich dann die genauen Maße nochmals zur Kontrolle abgelesen und anschließend die Einzelteile im Baumarkt zuschneiden lassen und mit Kantenumleimer versehen lassen. Ich besitze keine Werkstatt, daher war dies die einfachste Möglichkeit die Teile auf Maß zu bringen. Den Rest habe ich dann in der Wohnung (!) gemacht.

Schritt 2 7

Flachdübellöcher fräsen

Auch hier habe ich sämtliche Verbindungen mit Flachdübeln hergestellt. Die Vorgehensweise ist dabei die selbe wie im 1. Teil.

Schritt 3 7

Ausschnitte

Sämtliche Kabeldurchführungen wurden mit der Lochsäge erstellt. Auf der Oberseite wurde außerdem noch ein Kabeldurchlass für ein zusätzliches Audiogerät montiert. Damit soll später jeder seinen eigenen Laptop, MP3-Player, Smartphone, etc. anschließen können.

Schritt 4 7

Verleimen

Auch hier wurden sämtliche Einzelteile nach Einsetzen der Flachdübel verleimt und mit Schraubzwingen fixiert.

Schritt 5 7

Verschließbares Laptopfach

Zur Unterbringung eines Laptops wurde ein verschließbares Fach eingebaut. Dieses lässt sich nach oben öffnen, somit muss das Notebook nicht aus dem Fach herausgenommen werden.

Dazu wurde im hinteren Teil eine Art Kabelkanal hergestellt. Da die Scharniere des Deckels einen Vorsprung der Deckplatte forderten, konnten in diesem Bereich keine Flachdübel verwendet werden. Das Problem wurde mit nicht sichtbar montierten Winkeln behoben.

Um das Fach verschließbar zu machen wurde eine Vorhängeschloss-Vorrichtung monitert. Diese wurde in den Deckel bündig eingelassen. Die entsprechende Vertiefung wurde mit dem Dremel Trio und einer Führungsschiene gefräst.

Schritt 6 7

Rückwand

Da hinter diesem Teil die Steckdosen für sämtliche Geräte versteckt werden sollten, wurde die Rückwand nicht fix montiert. Stattdessen wurde diese ca 10cm abgesetzt und mit Regalbodenhaltern fixiert. Damit die Rückwand später leicht herausgenommen werden kann wurden im oberen Bereich zwei löcher mit Hilfe eines Forstnerbohrers gebohrt.

Schritt 7 7

Montage vor Ort

Wie auch schon der 1. Teil wurde dieses Möbelstück mit der Wand verschraubt. Für zusätzlichen Halt wurden außerdem beide Teile miteinander verschraubt. Außerdem wurden noch Möbelgleiter angebracht und ein Einlageboden mit Hilfe von Regalbodenhaltern eingefügt.

Hier gehts zum Teil 1: HiFi Schrank.


Tags