Werkzeuge für Heim & Garten

Inneneinrichtung Werkzeugschrank


  • Skill level
    Einfach
  • Costs
    7 €
  • Duration
    3-4 Tage

Die Erstellung meiner Werkzeugschrank-Werkbank-Kombi habe ich bereits hier vorgestellt. Nun fehlte noch das passende Innenleben. Ich habe im Grunde genommen alles aus Resten und Abfallholz erstellt. Sicher nicht sehr ästhetisch, aber zweckdienlich. Sicher wäre Multiplex schöner als Dachlatte und Leimholz hübscher als Douglasiendielenabschnitte. Gekauft habe ich lediglich einen 8mm Rundstab und ein paar Schrauben, daher auch die Kosten von nur 7,-€. Und in der Bearbeitung ist es auch zum Teil etwas grobschlächtig zugegangen, aber ich bitte zu berücksichtigen, dass ich weder eine TKS, noch eine Deku oder Bandsäge habe. Auch ein Bohrständer wäre hilfreich gewesen, so ich denn einen hätte...

Du brauchst
  • Reste
  • Rundstab
Schritt 1 4

Halterung für diverse Handwerkzeuge

Ein Stück Terassendiele, zwei übereinander geleimte Rundausschnitte, sowie ein Streifen Hartfaser...
Ein Stück Terassendiele, zwei übereinander geleimte Rundausschnitte, sowie ein Streifen Hartfaser...
...halten die Löchsäge und die Laubsägeblätter griffbereit.
...halten die Löchsäge und die Laubsägeblätter griffbereit.
Aus Dachlatte und Nagel...
Aus Dachlatte und Nagel...
...wird eine Halterung für den Kuhfuss.
...wird eine Halterung für den Kuhfuss.
Kann man sich schon fast denken...
Kann man sich schon fast denken...
...für die Hämmer.
...für die Hämmer.
Dieses simple Teil ist für...
Dieses simple Teil ist für...
...drei Raspeln gedacht. Hintereinander um die Schranktiefe auszunutzen.
...drei Raspeln gedacht. Hintereinander um die Schranktiefe auszunutzen.
Dieses Bauklötzchen...
Dieses Bauklötzchen...
...sortiert den Bereich "Messen und zeichnen".
...sortiert den Bereich "Messen und zeichnen".

Ich werde jetzt nicht jeden einzelnen Haken beschreiben, sondern exemplarisch ein paar Detailösung zeigen.

Schritt 2 4

Weitere Detaillösungen

Auch das dürfte keine Rätsel aufgeben...
Auch das dürfte keine Rätsel aufgeben...
...Bohrerstation.
...Bohrerstation.
Nuten sägen per Hand...
Nuten sägen per Hand...
... plus noch ein wenig Holz...
... plus noch ein wenig Holz...
...fertig ist der Maulschlüsselhalter mit Ablage für die Inbusschlüssel.
...fertig ist der Maulschlüsselhalter mit Ablage für die Inbusschlüssel.
Dieser kleine Kasten...
Dieser kleine Kasten...
...beherbert die Schraubzwingen.
...beherbert die Schraubzwingen.
Hierdran habe ich länger getüftelt...
Hierdran habe ich länger getüftelt...
...aber nun haben die Schraubendreher ihren Platz gefunden.
...aber nun haben die Schraubendreher ihren Platz gefunden.
Abfallholz Douglasie + 7 Riffeldübel=
Abfallholz Douglasie + 7 Riffeldübel=
Zangenlager.
Zangenlager.

Ich habe bei allen Halterungen versucht möglichst viel mit Holzdübeln an der Schrankrückwand zu befestigen und weitestgehend auf Schrauben zu verzichten. Ging aber wegen des Gewichtes nicht immer.

Schritt 3 4

Einspannvorrichtung

Ausgangsmaterial: Ein Stück Leimholz, 2 Stücke Kantholz 30/60 und eine Gewindestange.
Ausgangsmaterial: Ein Stück Leimholz, 2 Stücke Kantholz 30/60 und eine Gewindestange.
Die Kanthölzer ergeben die Spannbacken, hier müssen die Bohrungen exakt durch beide Teile gehen.
Die Kanthölzer ergeben die Spannbacken, hier müssen die Bohrungen exakt durch beide Teile gehen.
Die hintere Spannbacke wird mit der Bodenplatte verschraubt.
Die hintere Spannbacke wird mit der Bodenplatte verschraubt.
Die Gewindestange abgelängt und mit je 2 Muttern und Scheiben an der hinteren Backe festgemacht. Muttern sind mit Forstnerbohrer eingelassen.
Die Gewindestange abgelängt und mit je 2 Muttern und Scheiben an der hinteren Backe festgemacht. Muttern sind mit Forstnerbohrer eingelassen.
Die vordere Spannbacke wird aufgesetzt und das Werkstück mit 2 Flügelmuttern eingespannt. Mit 4 Schlossschrauben wird die Vorrichung bei Bedarf auf der Arbeitsfläche festgemacht.
Die vordere Spannbacke wird aufgesetzt und das Werkstück mit 2 Flügelmuttern eingespannt. Mit 4 Schlossschrauben wird die Vorrichung bei Bedarf auf der Arbeitsfläche festgemacht.
Und dieses unscheinbare Klötzchen...
Und dieses unscheinbare Klötzchen...
...ermöglicht die Unterbringung im Werkzeugschrank.
...ermöglicht die Unterbringung im Werkzeugschrank.

Bis ich einen Schraubstock mein Eigen nennen kann, habe ich mir als vorrübergehende Lösung eine Einspannvorrichtung gebaut. Das Material hatte ich weitestgehend noch da, nur die Flügelmuttern und die Schlossschrauben musste ich kaufen, macht 5 Euro.

Schritt 4 4

Soweit...

Platz ist noch vorhanden, weiteres Werkzeug ist willkommen...
Platz ist noch vorhanden, weiteres Werkzeug ist willkommen...

...so gut. Da ist noch Platz vorhanden, aber Werkzeug wird in der Regel ja auch nicht weniger sondern mehr. Ich hatte noch ernsthaft überlegt, ob ich die Drehböcke etwas einkürze, damit sie im eingeklappten Zustand nicht mehr überlappen. Aber das hätte nur was fürs Auge gebracht, die Tiefe hätte sich nicht geändert. Also habe ich es gelassen.
Ich gestehe, mit so einem Schrank, wo jedes Teil seinen Platz hat, macht das Aufräumen mehr Spass. Und es werkelt sich auch entspannter, weil man nicht ständig auf dem Boden in irgendwelchen Kisten sucht.