Werkzeuge für Heim & Garten

Außenlampe verrosten

Ausgangszustand Abgeplatzer Lack und nicht wirklich ansehnlich
Ausgangszustand Abgeplatzer Lack und nicht wirklich ansehnlich
Und das fertige Endergebnis
Und das fertige Endergebnis

  • Skill level
    Einfach
  • Costs
    20 €
  • Duration
    1-2 Tage

Da unsere Außenlampe nicht mehr ansehnlich war, weil die Farbe abgeblättert war.

Um einen etwas außergewöhnlichen Akzent zu setzen, fiel die Farbwahl auf "Rost". :-)

Du brauchst
Schritt 1 4

Lackierung

Abkleben der Fassung
Abkleben der Fassung
Lackierung der Innenflächen in weiß
Lackierung der Innenflächen in weiß
So wird das Licht wieder schön nach "draußen" reflektiert.
So wird das Licht wieder schön nach "draußen" reflektiert.

Damit die Lampe wieder etwas heller strahlt, habe ich sie dann innen mit Weißem Lack neu lackiert.
Hierzu musste natürlich vorher die Fassung abgeklebt werden.

Schritt 2 4

Verrostung

Rosteffektlack: rechts: Grundierung; links: Aktivator
Rosteffektlack: rechts: Grundierung; links: Aktivator
Schutzlack für die spätere Rostschicht. Damit das Ganze nicht weiter rostet und auch im Außenbereich eingesetzt werden kann.
Schutzlack für die spätere Rostschicht. Damit das Ganze nicht weiter rostet und auch im Außenbereich eingesetzt werden kann.
Anstrich der Lampe mit der Grundierung
Anstrich der Lampe mit der Grundierung
Auch der Lampenschirm bekommt seine Grundierung
Auch der Lampenschirm bekommt seine Grundierung
Damit beim "verrosten" das vorher weiß lackierte Innenleben nicht wieder verschmutzt, habe ich mir Glasattrappen aus Pappe zurecht geschnitten.
Damit beim "verrosten" das vorher weiß lackierte Innenleben nicht wieder verschmutzt, habe ich mir Glasattrappen aus Pappe zurecht geschnitten.
Lampenschirm mit Aktivator eingesprüht
Lampenschirm mit Aktivator eingesprüht
Auch das Unterteil wurde "aktiviert"
Auch das Unterteil wurde "aktiviert"
Und dieser Vorgang wird dann ca. 2-3 mal wiederholt, bis sich der gewünschte Rostgrad eingestellt hat. Erste Ergebnisse sieht man bereits nach 2-3 Stunden.
Und dieser Vorgang wird dann ca. 2-3 mal wiederholt, bis sich der gewünschte Rostgrad eingestellt hat. Erste Ergebnisse sieht man bereits nach 2-3 Stunden.
Nach der Lackierung (Sprühverfahren) aller Teile und nachdem alles wieder zusammen gebaut ist, sieht das Ergebnis dann so aus.
Nach der Lackierung (Sprühverfahren) aller Teile und nachdem alles wieder zusammen gebaut ist, sieht das Ergebnis dann so aus.

Die eigentliche Verrostung passiert mit Rostfarbe (meines Erachtens feine Eisenspäne in streichbarer Flüssigkeit), dem Aktivator (vermutlich Wasser mit Kupfersalzen; blaue Flüssigkeit) und einem Überzugslack, der verhindert, das das Ganze weiterrostet und der Rost nicht abgescheurt werden kann.
Mit der Grundierung werden dann die Lampenteile eingepinselt.
Nach dem Trocknen kommt dann der Aktivator mittels Sprühflasche zum Einsatz.
Damit die weiß lackierten Innenseiten der Lampe nicht wieder verschmutzen, habe ich passende "Pappscheiben" zugeschnitten.
Den Vorgang kann man dann ein paar Mal wiederholen (trägt man mehrere Schichten Grundierung auf und sprüht sie dann mit dem Aktivator ein, bekommt der Rost mehr tiefe und unterschiedlichere Rosttöne).
Wenn alles getrocknet ist, wird die Lampe mit dem Überzugslack im Spritzverfahren überzogen (ich hab bei diesen kleinen Flächen meine alte Airbrush-Pistale benutzt) und fertig ist die Lampe.

Schritt 3 4

Andere Rostobjekte

meine kleine rostige Transalp
meine kleine rostige Transalp
Badezimmerschrank in der Garage
Badezimmerschrank in der Garage

Natürlich lassen sich mit dieser Farbe auch andere Dinge lackieren.
Wie zum Beispiel meine kleine Transalp oder ein alter Badezimmerschrank in der Garage ;-)

Schritt 4 4

Ausgangszustand & Entlackung

Hier noch einmal der Ausgangspunkt der ganzen Aktion.
Hier noch einmal der Ausgangspunkt der ganzen Aktion.
zuerst hieß es, die Lampe zu demontieren
zuerst hieß es, die Lampe zu demontieren
Dann wurden alle Lackreste mit einer Kunststoff- und Drahtbürste und der Standborhmaschine der alte Lack entfernt.
Dann wurden alle Lackreste mit einer Kunststoff- und Drahtbürste und der Standborhmaschine der alte Lack entfernt.
Natürlich auch vom Schirm.
Natürlich auch vom Schirm.

Natürlich musste die Lampe erst von der Wand und in Ihre Einzelteile zerlegt werden.
Danach habe ich mit in die Standbohrmaschine eingespannten Draht- und Kunststoffbürsten von der alten Lackschicht befreit.
Die alten Schichten (sie wurde schon mehr als einmal überlackiert) waren etwas wiederspenstig, mussten aber spätestens der rptierenden Drahtbürste weichen :-)
Es sind Macken und Kratzer beim Entlacken entstanden, aber da die spätere Oberfläche rau wird, war das nebensächlich.


Tags