Werkzeuge für Heim & Garten

Dübel entfernen – Tipps & Tricks auf einen Blick

Dübel entfernen: Jemand dreht einen Dübel mit einer Zange aus einer Wand
Zum Entfernen eines Dübels stehen dir verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung – unter anderem eine Zange.

  • Schwierigkeit
    Leicht
  • Kosten
    < 5 €
  • Dauer
    < 1 h

Einleitung

Dübel sind nützliche und beständige Helfer – schließlich soll das einmal angeschraubte Bücherregal oder Bild nicht gleich wieder von der Wand fallen. Das Entfernen von Dübeln entwickelt sich allerdings so manches Mal zu einem echten Kraftakt. Wie du Dübel aus der Wand holen kannst und was es dabei zu beachten gibt, erfährst du jetzt.

Die gängigsten Methoden haben wir in der Anleitung zusammengefasst. Du kannst dir aber auch zunächst im Kapitel „Planung & Hintergrundwissen“ noch ein paar zusätzliche Infos holen. Und im Bereich DIY-Wissen findest du noch viele weitere Tipps und Skills für Heimwerker.

Was auch immer du zuhause baust, bastelst oder reparierst: Achte immer auf die Arbeitssicherheit, um dich und deine Gesundheit zu schützen. Unsere Übersicht zu Sicherheitsvorkehrungen beim Heimwerken gibt weiteren Aufschluss.

Du brauchst
  • Zange
  • Schraubendreher (Schlitz)
  • Cuttermesser
  • Korkenzieher
  • Schraube
  • Schraubhaken
  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzbrille
  • ggf. Spachtelmasse
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht’s – Schritt für Schritt: Dübel entfernen

Wenn du Dübel aus der Wand entfernen möchtest, führen viele Wege zum Ziel. Schau dir deine Ausgangslage vorher genau an. Befindet sich noch eine Schraube im Dübel? Steht der Dübel etwas aus der Wand hervor? In was für eine Art von Wand steckt der Dübel? Je besser du vorbereitet bist, desto frustfreier holst du den Dübel aus der Wand – ohne dabei Schäden anzurichten.

Kennst du schon unser 18-Volt-System? Dazu gehören unzählige Geräte für eine große Vielfalt an Anwendungen. In den meisten Fällen kannst du Dübel mit einfachsten Mitteln entfernen, aber falls du doch auf „schweres Gerät“ zurückgreifst: Alle Anwendungen kannst du immer wieder mit demselben Akku umsetzen. Einfach Akku abziehen, auf ein weiteres Gerät aus dem System stecken, und weiter geht’s mit dem nächsten Arbeitsschritt.

Schritt 1 5

• Dübel mit einer Zange entfernen

Dübel entfernen: schematische Darstellung vom richtigen Entfernen eines Dübels aus einer Wand mit einer Zange oder einem Korkenzieher
Achte beim Entfernen eines Dübels darauf, dass du die Zange nicht auf und ab bewegst, da sonst der Putz zu viel Schaden nähme. Einen Korkenzieher musst du nur zur Hälfte in das Dübelloch einführen, dann kannst du ihn samt Dübel aus der Wand ziehen.

 

Steht der Dübel etwas aus der Wand hervor, kannst du versuchen, ihn mit einer Zange zu entfernen. Stelle dabei zunächst sicher, dass sich keine Schraube mehr im Dübel befindet. Greife mit der Zange den Dübel und ziehe ihn mit Drehbewegungen aus der Wand.

Tipp
Tipp
Die meisten Dübel bestehen aus Kunststoff. Achte darauf, dass du den Dübel beim Greifen mit der Zange nicht versehentlich abkneifst.
Schritt 2 5

• Dübel mit einer Schraube entfernen

Dübel entfernen: Korkenzieher
Nicht nur etwas für Weingenießer – mit einem Korkenzieher lassen sich Dübel oft ganz einfach entfernen.

 

  • Nicht immer kannst du den Dübel mit einer Zange aus der Wand ziehen, beispielsweise, wenn er sich zu tief im Bohrloch befindet und du mit der Zange keinen Halt findest. Hier kommt eine Schraube zum Einsatz:

Mit der Hand (Arbeitshandschuhe anziehen!), mit einem Schraubendreher oder einem Akku-Bohrschrauber schraubst du die Schraube in den Dübel, jedoch nur so weit, bis sie genug Halt gefunden hat – ansonsten spreizt sich der Dübel zu sehr und lässt sich nicht mehr bewegen. Dann kannst du die Schraube samt Dübel von Hand aus der Wand ziehen oder bei hartnäckigeren Dübeln wieder die Zange einsetzen: Um die Wandoberfläche zu schützen und den Hebeleffekt zu nutzen, platzierst du am besten ein Holzstück neben das Bohrloch und setzt darauf deine Zange beim Greifen ab. Du solltest genügend Kraft aufwenden, jedoch auch darauf achten, dass das Bohrloch nicht einreißt.

Du kannst statt der Schraube auch einen Schraubhaken verwenden und den Schraubendreher als Hebel nutzen.

Schritt 3 5

• Dübel mit einem Korkenzieher entfernen

Du kannst auch zu einem Hilfsmittel greifen, das sich in so gut wie jedem Haushalt befindet – wir sprechen vom Korkenzieher. Dank seiner ergonomischen Form kann man beim Ziehen besonders viel Kraft aufwenden – ein Vorteil, wenn man einen Dübel aus der Wand holen will. Drehe den Korkenzieher in das Bohrloch mit dem Dübel hinein, ungefähr bis zur Hälfte oder so weit, bis er Halt hat. Danach ziehst du den Dübel einfach samt Korkenzieher aus der Wand.

Schritt 4 5

• Dübel mit einer Bohrmaschine ausbohren

  • Wenn gar nichts anderes hilft und du den Dübel unbedingt aus der Wand entfernen willst, musst du wohl mit schwereren Geschützen aufwarten. Mit einem Akku-Bohrschrauber oder einer Schlagbohrmaschine und einem scharfen Bohraufsatz, z. B. einem Metallbohrer, der genauso groß oder größer als das eigentliche Bohrloch ist, wirst du selbst den hartnäckigsten Dübel aus der Wand bekommen. Unsere Video-Tutorials für Bohrer und Schrauber geben Aufschluss über die Handhabung der Geräte.

Du versuchst bei dieser Methode nicht, den Dübel aus der Wand zu ziehen, sondern ihn regelrecht zu zerlegen. Achte darauf, dass du hier besonders vorsichtig und mit niedriger Drehzahl vorgehst, um das Bohrloch nicht unnötig stark zu vergrößern. Trage Arbeitshandschuhe und eine Schutzbrille, damit du vor umherfliegenden Partikeln sicher bist. Sowohl Staub als auch Dübelreste kannst du danach mit einem Staubsauger entfernen.

Schritt 5 5

• Dübel in der Wand lassen

Du musst jedoch nicht zu solch robusten Mitteln greifen. Falls der Dübel etwas aus dem Loch hervorschaut, kannst du ihn mit einem Cuttermesser oder einem Allround-Trennwerkzeug abtrennen oder mittels eines Hammers weiter in der Wand versenken. Danach füllst du das Loch einfach mit Spachtelmasse und schleifst Unebenheiten mit einem Multischleifer oder per Hand mit Schleifpapier ab.

Du möchtest deiner Wand im Anschluss einen neuen Look verpassen? Dann haben wir 15 Tipps rund ums Wändestreichen parat, oder sieh dir unsere Ideen für die Wandgestaltung mit Mustern an.

Planung & Hintergrundwissen: Dübel entfernen

Bevor du einen Dübel aus der Wand holst, solltest du ein paar wichtige Punkte bedenken:

Dübel entfernen: Worauf muss ich bei unterschiedlichen Oberflächen achten?

Herkömmliche Wände wie solche aus Beton, Gips, Mauerwerk oder Trockenbau unterscheiden sich zwar in ihrer Festigkeit, doch für das Entfernen eines Dübels heißt das nur, dass du eventuell von der leichtesten Methode mit der Zange bis zur robustesten mit einem Schlagbohrer vorgehen musst. Beginne immer mit dem sanftesten Mittel und mit vorsichtigen Bewegungen, damit du das Loch nicht unnötig vergrößerst und du der Wand keinen vermeidbaren Schaden zufügst. Wie empfindlich das jeweilige Material ist, hängt natürlich von seiner konkreten Beschaffenheit und dem aktuellen Zustand ab. In den meisten Fällen gilt: So wie der Dübel hineinging, so geht er auch wieder raus. Sieh dir unser Tutorial zum Bestimmen des Wandtyps an, wenn du unsicher bist, welches Material du vor dir hast.

Bei Beton brauchst du normalerweise besonders viel Power, um ihn zu durchzudringen. Steckt der Dübel also sehr fest, musst du für die Ausbohrmethode zu einer Schlagbohrmaschine greifen. In unserem Tutorial zum Bohren von Löchern in Betonwände zeigen wir dir übrigens alle möglichen Tricks, wie du Beton meisterst. Und wie du Beton schleifen  kannst, erfährst du ebenfalls in einer separaten Anleitung.

Fliesen sollen vor allem ansprechend aussehen. Eine Fliese mit Dübelloch stört die Optik, da hilft also meistens nur: einzelne Fliese austauschen. Befindet sich der Dübel in der Fuge, kannst du ihn mit einer der in der Anleitung genannten Methoden entfernen und dann die Fuge erneuern. Auch zum Reinigen von Fugen  halten wir eine Anleitung bereit.

Tipp
Fliesen, Fliesen und nochmals Fliesen
Fliesen sind immer wieder ein großes Thema. Deswegen findest du bei uns auch diverse Anleitungen dazu. Sieh dir an, wie du Fliesen renovieren, Fliesenkleber entfernen, in Fliesen bohren oder Bodenfliesen streichen  kannst.
 

Was muss ich bei den verschiedenen Arten von Dübeln beachten?

Universaldübel sind aus Kunststoff und werden mit Abstand am häufigsten verwendet. Darüber hinaus gibt es jedoch auch Spezialdübel, wie beispielsweise Gipskartondübel aus Metall. Nicht selten enthält ein Dübelset bereits ein Werkzeug oder passendes Bit, mit dem du die Dübel leicht wieder aus der Wand bekommst. Wie schon erwähnt, lassen sich die meisten Dübel, also auch Spezialdübel, so entfernen, wie sie auch in die Wand gekommen sind.

Muss ich als Mieter Dübel entfernen und Löcher verspachteln?

In welchem Umfang du tätig werden musst, hängt von den Vereinbarungen im Mietvertrag ab. Die meisten Verträge beinhalten eine Klausel zu Schönheitsreparaturen. Danach bist du verpflichtet, nicht nur alle Dübel zu entfernen, sondern auch die Löcher zu verspachteln.

Alternativen zum Entfernen von Dübeln

In der Anleitung haben wir bereits beschrieben, wie du einen widerspenstigen Dübel einfach in der Wand versenken und zuspachteln kannst. Dübellöcher lassen sich natürlich auch – noch einfacher – hinter Möbeln verstecken. Wie wäre es mit einem DIY-Wandregal? Auch mit einem selbstgebauten Pflanzen-Raumteiler oder einem Obstkisten-Regal zum Selberbauen lässt sich so manches verbergen.

Vorhandene Dübel und Schrauben wiederzuverwenden, ist ebenfalls legitim, sofern sie noch fest in der Wand sitzen. Unser Tutorial zum Aufhängen von Bildern an Betonwänden und die Video-Anleitung: So befestigst du Dinge an der Wand helfen weiter. Eine trendige Alternative zu Bildern sind Wallhangings und Planthangers.