Voll im Trend: Garderobe aus Kupferrohren selber bauen

Vor einer weißen Wand steht eine Garderobe aus Kupferrohren.
Vor allem für Liebhaber einer puristischen Einrichtung ist die schlichte Garderobe aus Kupferrohren das perfekte Möbelstück.

  • Schwierigkeit
    Mittel
  • Kosten
    < 50 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Zu großer,  Kleiderschrank? Nein, danke! Deine Kleider können ruhig gesehen werden und verdienen eine angemessene Garderobe. Kein Problem: Wir zeigen dir, wie du eine hochwertige Garderobe aus Kupferrohren selber bauen kannst.

Kennst du schon unser 18-Volt-System? Dazu gehören unzählige Geräte für eine große Vielfalt an Anwendungen. Das Besondere auch bei nachfolgendem Projekt: Alle Anwendungen kannst du immer wieder mit dem gleichen Akku umsetzen. Einfach Akku abziehen, auf ein weiteres Gerät aus dem System stecken und weiter geht’s mit dem nächsten Arbeitsschritt.

Bei allen Schritten solltest du natürlich auf deine Sicherheit achten und Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst
Hilfsmittel
  • Stift
  • Meterstab
  • Schraubzwingen
  • Farbroller
Materialliste
  • Kupferrohre mit Durchmesser 22mm in den Längen:
  • 2x 200mm
  • 2x 250mm
  • 2x 1045mm
  • 2x 35mm
  • 2x 55mm
  • 2x 326mm
  • 2x 235mm
  • 1x 725mm
  • 4x 322mm
  • Verbindungsstücke:
  • 2x Kugelhahn Hebelgriff 1/2“
  • 4x Übergangsstück 22mm x 1/2“
  • Übergangsstück 22mm x 3/4“
  • 6x T-Stück 22x22x22mm
  • 4x Bogen 90° 22mmx22mm
  • 6x Wandscheibe 22mm x 3/4“
  • 2 Holzbretter Fichte à 800x300x18mm
  • 8x Rohrclip 22mm
  • 8 x Schrauben M6
  • schwarze Lackfarbe (PU Acryl Lack)
  • Metallkleber
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Schritt 1 8

Rohre abmessen

Ein Kupferrohr wird ausgemessen und das Maß markiert.
Markiere die Maße auf den Kupferrohren am besten mit einem dünnen Filzstift.

Du brauchst: Stift, Meterstab, Kupferrohre mit Durchmesser 22mm in den Längen:, 2x 200mm, 2x 250mm, 2x 1045mm, 2x 35mm, 2x 55mm, 2x 326mm, 2x 235mm, 1x 725mm, 4x 322mm

Kupferrohre sind der Hauptbestandteil deiner neuen Garderobe. Daher werden entsprechend viele Rohre in unterschiedlichen Längen benötigt. Miss zunächst alle oben angegeben Längen an den Rohren ab und markiere die Stellen mit einem Stift, der sich gut für das Material eignet.

Schritt 2 8

Rohre sägen und schleifen

Ein Kupferrohr wird mit einer Stichsäge gekürzt.
Die Schnittkanten eines Kupferrohrs werden mit einem Akku-Schleifer geglättet.

Du brauchst: Multischleifer, Schleifpapier 80K-120K, Stichsäge, Stichsägeblatt für Metall, Schraubzwingen, Abgemessene Kupferrohre aus Schritt 1

Jetzt geht’s ans Sägen: Klemme deine Rohre nacheinander gut an deiner Arbeitsplatte fest und kürze sie Schritt für Schritt auf deine vorher gemessenen Längen (Bild 1).

Wenn du alle Kupferrohre abgesägt hast, solltest du mit einem Schleifer alle Schnittkanten einmal grob glätten (Bild 2).

Schritt 3 8

Rohre verbinden

Metallkleber wird in ein Verbindungsstück aus Kupfer gegeben.
Ein Kupferrohr wird mit einem passenden Verbindungsstück zusammengesteckt.
Vor einer weißen Wand steht das Grundgerüst einer Garderobe aus Kupferrohren.
Auf einer Skizze der Garderobe sind alle Maße eingetragen.

Du brauchst: Alle Kupferrohre in den richtigen Maßen (Schritt 1 und 2), Verbindungsstücke:, 2x Kugelhahn Hebelgriff 1/2“, 4x Übergangsstück 22mm x 1/2“, Übergangsstück 22mm x 3/4“, 6x T-Stück 22x22x22mm, 4x Bogen 90° 22mmx22mm, 6x Wandscheibe 22mm x 3/4“, Metallkleber

Stecke jetzt das Grundgerüst deiner Garderobe mit den zugesägten Rohren und passenden Verbindungsstücken vollständig zusammen. Damit alles perfekt hält, solltest du vor dem Zusammenstecken jeweils ein wenig Metallkleber in das entsprechende Verbindungsstück geben (Bild 1).
Das fertige Grundgerüst deiner Garderobe erkennst du auf Bild 3.
In unserer Skizze (Bild 4) kannst du noch einmal genau sehen, wie die verschiedenen Rohrlängen miteinander verbunden werden müssen.

Schritt 4 8

Löcher in Holzbretter bohren

Auf einem Holzbrett wird ein Bohrloch gemessen und markiert.
In ein Holzbrett wird ein Loch vorgebohrt.
In einem Holzbrett werden Löcher versenkt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Holzspiralbohrer, Senkbohrer oder Kegelsenker, Bleistift, Meterstab, Schraubzwingen, 2 Holzbretter Fichte à 800x300x18mm

Nimm dir jetzt die beiden Holzbretter vor – sie werden später zu den Regalbrettern in der Garderobe. Am besten besorgst du sie dir bereits in den richtigen Maßen im Baumarkt.

Klemme zunächst eines der Bretter gut an deiner Arbeitsplatte fest. Damit du später passende Klemmen daran montieren kannst, musst du nun an den richtigen Stellen Löcher bohren. Setze dafür Markierungen in allen vier Ecken ­– jeweils 50mm von oben und 15mm von der Seite.

Alle Löcher gebohrt? Dann wechsle jetzt zu einem Senker-Aufsatz und versenke die vier Löcher.

Anschließend wiederholst du die genannten Schritte für das zweite Brett.

Schritt 5 8

Bretter lackieren

Ein Holzbrett wird mit schwarzem Lack bestrichen.
Zu bronzenem Kupfer passen schwarze Bretter besonders gut. Aber das ist Geschmackssache.

Du brauchst: Farbroller, Vorgebohrte Bretter aus Schritt 4, schwarze Lackfarbe (PU Acryl Lack)

Für einen hochwertigen Look solltest du die beiden Regalbretter noch lackieren. Wir haben uns für einen schwarzen Lack entschieden, aber auch andere Farbe passen gut zum bronzenen Kupfer.

Schritt 6 8

Klemmen festschrauben

An ein Holzbrett wird eine Klemme aus Kunststoff geschraubt.
Beim Festschrauben der Klemmen ist eine helfende Hand hilfreich.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Passendes Bitset, Meterstab, Lackierte Bretter aus Schritt 5, 8x Rohrclip 22mm, 8 x Schrauben M6

Die Regalbretter werden später mit einfachen Klemmen an den Kupferrohren befestigt. Diese sogenannten Rohrclips musst du aber zunächst an den beiden Brettern festschrauben. Nutze dafür die jeweils vier vorgebohrten Löcher (Schritt 4).

Schritt 7 8

Löcher in die Wand bohren

Mit einem Akku-Schlagbohrschrauber wird ein Loch in eine Wand gebohrt.
Überlege dir vor dem Bohren, welche Dübel du verwenden willst.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Betonbohrer

Bevor du deine neue Garderobe fertigstellst und deine Klamotten aufhängst, solltest du sie gut an der Wand anbringen. Wenn du alle Teile richtig montiert hast (siehe Schritt 3), befinden sich an den oberen Enden Metallteile mit entsprechenden Löchern für Schrauben.

Platziere also zuerst die Garderobe an deinem Wunschplatz und markiere die Stellen, an denen später die Schrauben sitzen müssen.

Bohre anschließend an deiner Markierung in die Wand und setze passende Dübel. Dann kannst du die Garderobe festschrauben.

Schritt 8 8

Bretter festklemmen

Ein Regalbrett wird in ein Garderobengestell aus Kupferrohren eingesetzt.
Achte darauf, dass die Klemmen richtig einrasten.

Du brauchst: Fertige Regalbretter

Im letzten Schritt musst du die beiden Regalbretter nur noch am Kupfergestell festklemmen – und fertig ist die Garderobe.