Leuchtkasten selber bauen: Die individuelle Deko-Lampe

Ein Leuchtkasten hängt als Lampe über einem Tisch mit mehreren Utensilien.
Macht Licht und sieht cool aus: Je nachdem, wie du deinen Leuchtkasten beschriftest, eignet sich die Lampe für die Küche oder auch für andere Räume.

  • Schwierigkeit
    Mittel
  • Kosten
    50-80 €
  • Dauer
    4-5 h

Einleitung

Du kannst die Standard-Deko-Beleuchtung nicht mehr sehen? Dann bau dir doch eine Lampe aus Holz, die sich ganz persönlich gestalten lässt. Der Leuchtkasten sieht cool aus und lässt sich in nur wenigen Schritten selber bauen.

Kennst du schon unser 18-Volt-System? Dazu gehören unzählige Geräte für eine große Vielfalt an Anwendungen. Das Besondere auch bei nachfolgendem Projekt: Alle Anwendungen kannst du immer wieder mit dem gleichen Akku umsetzen. Einfach Akku abziehen, auf ein weiteres Gerät aus dem System stecken und weiter geht’s mit dem nächsten Arbeitsschritt.

Bei allen Schritten solltest du natürlich auf deine Sicherheit achten und Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst
Hilfsmittel
  • Bleistift
  • Meterstab
  • Winkelmesser
  • Schraubzwingen
  • Malerset
  • Hammer
  • Holzleim
Materialliste
  • 2 Holzbretter Fichte à 140x400x18mm
  • 2 Holzbretter Fichte à 140x150x18mm
  • 2 Vierkanthölzer à 10x10x364mm / 2 Vierkanthölzer à 10x10x140mm
  • 2 Vierkanthölzer à 5x10x364mm
  • Sperrholzplatte 364x150x3mm
  • Plexiglasscheibe 364x150x3mm
  • Möbeleinbauleuchte
  • Senkkopfschrauben Kreuzschlitz 3x16mm
  • Holzdübel 6x30mm
  • Lackfarbe (PU Acryl Lack)
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Schritt 1 10

Bretter ausmessen und sägen

An einem Holzbrett wird ein Maß abgetragen.
Ein Holzbrett wird mit einer Stichsäge gekürzt.

Du brauchst: Stichsäge, Stichsägeblatt für schnelle gerade Schnitte in Holz, Bleistift, Meterstab, Winkelmesser, Schraubzwingen, 2 Holzbretter Fichte à 140x400x18mm, 2 Holzbretter Fichte à 140x150x18mm, 2 Vierkanthölzer à 10x10x364mm / 2 Vierkanthölzer à 10x10x140mm, 2 Vierkanthölzer à 5x10x364mm

Das Grundgerüst deines neuen Leuchtkastens ist ein Holzkorpus, bestehend aus zwei kurzen und zwei langen Brettern.
Miss zunächst die oben angegebenen Maße für die Holzbretter ab (Bild 1) und säge sie mit einer Stichsäge zurecht (Bild 2).

Zusätzlich benötigst du Vierkanthölzer, um später die Scheibe und Rückwand zu montieren. Miss und säge auch diese in den oben angegebenen Maßen zurecht.

Schritt 2 10

Korpus zusammensetzen und Löcher vorbohren

In einen Korpus aus Holz wird an einer Seite ein Loch gebohrt.
Insgesamt musst du 4 x 3 Löcher bohren.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Holzspiralbohrer, Schraubzwingen, Holzleim, Zurechtgesägte Bretter aus Schritt 1

Alle Bretter und Hölzer zurechtgesägt? Dann stelle die Bretter jetzt auf deine Arbeitsplatte, sodass sie den Korpus des Leuchtkastens ergeben. Klemme das Konstrukt mit Schraubzwingen zusammen – optional kannst du hier bereits etwas Holzleim nutzen, um den Korpus zu stabilisieren.

Bohre nun an den vier Kanten, an denen sich die Bretter überlappen, jeweils drei Löcher in gleichmäßigem Abstand vor. Achte darauf, die Löcher mittig zur darunterliegenden Platte zu bohren, damit die Bretter nicht ausreißen.

Schritt 3 10

Dübel setzen, kürzen und schleifen

In vorgebohrte Löcher wird Holzleim gegeben.
Mit einem Hammer wird ein Holzdübel in einem Loch versenkt.
Ein überstehender Dübel wird abgeschliffen.

Du brauchst: Multischleifer, Schleifpapier 80K-120K, Schraubzwingen, Hammer, Holzleim, Vorbereiteter Korpus aus Schritt 2, Holzdübel 6x30mm

Damit dein Leuchtkasten stabil wird, verbindest du in diesem Schritt alle Bretter des Korpus mit Holzdübeln. Gib dafür zunächst etwas Holzleim in ein Loch (Bild 1) und setze direkt danach den Dübel. Um diesen zu versenken, nimmst du am besten einen Hammer zur Hilfe (Bild 2). Sobald der Dübel sitzt, widmest du dich dem nächsten Bohrloch – bis alles erledigt ist.

Schleife anschließend alle Dübel noch einmal ab, sodass am Ende nichts mehr übersteht (Bild 3).

Schritt 4 10

Kanthölzer anbringen

Auf einem länglichen Kantholz wird Holzleim aufgetragen.
Ein Kantholz wird ins Innere eines Holzkorpus geklebt.

Du brauchst: Schraubzwingen, Holzleim, Gesägte Vierkanthölzer aus Schritt 1

Im nächsten Schritt müssen die bereits zurechtgesägten Vierkanthölzer (Schritt 1) am Korpus befestigt werden. Gib hierfür zuerst Holzleim auf die Hölzer (Bild 1) und klebe sie dann nacheinander an die Kanten im Inneren des Korpus (siehe Bild 2): Alle Hölzer mit den Maßen 10x10mm befestigst du an der vorderen Seite des Korpusses, die Hölzer mit den Maßen 5x10mm klebst du oben und unten an die hinteren, langen Seiten.

Fixiere anschließend alles mit Schraubzwingen.

Schritt 5 10

Rückwand vorbereiten

Auf einer Sperrholzplatte werden Bohrlöcher markiert.
In eine Sperrholzplatte wird ein Loch gebohrt.
In eine Sperrholzplatte werden Löcher für die Aufhängung gebohrt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Holzspiralbohrer, Bleistift, Meterstab, Schraubzwingen, Sperrholzplatte 364x150x3mm

Dein Leuchtkasten benötigt natürlich auch eine Rückwand. Hierfür nutzt du eine Sperrholzplatte in den oben angegebenen Maßen.

Markiere auf der Platte in allen vier Ecken die richtigen Stellen der Bohrlöcher (Bild 1). Diese brauchst du später für die Schrauben zur Befestigung der Rückwand. Miss 50mm Richtung Mitte von der kurzen Seite aus und 5mm Richtung Mitte von der langen Seite aus.
An deinen Markierungen bohrst du nun mit einem 3mm Holzbohrer die Löcher (Bild 2).

Zusätzlich sind an der Rückwand noch zwei weitere Löcher für die Aufhängung vorgesehen. Miss hierfür 60mm Richtung Mitte jeweils von beiden kurzen Seiten aus und 25mm Richtung Mitte von der langen Seite aus.
Bohre anschließend mit einem 8mm Holzbohrer die Löcher (Bild 3).

Schritt 6 10

Fassung für Leuchte anschrauben

Die Fassung eines Leuchtmittels wird an einer Spanplatte festgeschraubt.
Als Leuchtmittel kannst du einfach eine Möbeleinbauleuchte mit Stecker nehmen.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Passendes Bitset, Bleistift, Meterstab, Möbeleinbauleuchte, Senkkopfschrauben Kreuzschlitz 3x16mm

Jetzt kommt Licht ins Spiel. Damit dein Kasten auch schön leuchtet, brauchst du eine entsprechende Lampe. Nutze hier am besten eine Möbeleinbauleuchte mit Stecker.

Platziere das Leuchtmittel nun mittig auf der Rückwand und schraube die Fassung gut fest.

Schritt 7 10

Korpus lackieren

Ein Korpus aus Holz wird mit schwarzem Holzlack bestrichen.

Du brauchst: Malerset, Lackfarbe (PU Acryl Lack)

Lackiere den Korpus und auch die Rückwand nun in deiner Wunschfarbe. Wir haben uns für ein klassisches Schwarz entschieden.

Schritt 8 10

Plexiglasscheibe zurechtsägen

Eine Plexiglasscheibe wird mit einer Stichsäge zurechtgesägt.
Für das Sägen von Plexiglas benötigst du ein spezielles Sägeblatt.

Du brauchst: Stichsäge, Stichsägeblatt für Kunststoff, Stift, Meterstab, Schraubzwingen, Plexiglasscheibe 364x150x3mm

Für die Vorderseite des Kastens benötigst du eine Plexiglasscheibe. Säge diese auf die oben angegebenen Maße zurecht.

Für die persönliche Note deines Leuchtkastens kannst du die Scheibe noch individuell gestalten – beispielweise mit einem Schriftzug. Wenn du nicht gerade eine schöne Handschrift hast, kannst du dir ganz einfach eine Klebefolie bzw. ein Wandtattoo in der passenden Größe mit der gewünschten Schrift bestellen und auf die Plexiglasscheibe kleben.

Schritt 9 10

Kabelausgang sägen

Auf der Rückseite einer Holzbox befindet sich eine kleine Aussparung für ein Kabel.
Denke an eine kleine Aussparung, durch die du später das Stromkabel legen kannst.

Du brauchst: Stichsäge, Stichsägeblatt für schnelle gerade Schnitte in Holz, Bleistift, Meterstab, Fertiger Holzkorpus, Rückwand mit Leuchtmittel

Das Leuchtmittel aus Schritt 6 befindet sich am Ende natürlich im Inneren der Box. Damit das Kabel der Lampe auch seinen Weg nach außen zur Steckdose findet, musst du für eine entsprechende Aussparung auf der Rückseite der Box sorgen. In unserem Fall haben wir eine kleine Nut an der hinteren Seite des Korpus gesägt.

Schritt 10 10

Glasscheibe und Rückwand einsetzen.

Eine Plexiglasscheibe wird in eine Holzbox eingesetzt.
Eine Sperrholzplatte wird an der Rückseite einer Holzbox eingesetzt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Passendes Bitset, Vorbereitete Plexiglasscheibe aus Schritt 8, Rückwand aus Schritt 5, Senkkopfschrauben Kreuzschlitz 3x16mm

Fast geschafft: Setze nun zunächst die Plexiglasscheibe in die Holzbox ein. (Bild 1).

Sobald diese sitzt, kannst du auch die Rückwand einsetzen, sodass sie auf den Kanthölzern aufliegt. Nutze die bereits vorgebohrten Löcher, um sie festzuschrauben. Achte drauf, dass das Leuchtmittel intakt und das Stromkabel durch die Aussparung gefädelt ist.

Dein fertiger Leuchtkasten kommt an einer Wand am besten zur Geltung. Bohre entsprechende Löcher und nutze Dübel, um den Kasten anzubringen.

Jetzt musst du nur noch das Licht anknipsen und die Stimmung genießen.