Traubogen selber bauen – der perfekte Rahmen für eure Trauung

Ein mit Blumen und Makramee dekorierter Traubogen steht auf einer Wiese. Davor stehen Stühle
Mit etwas Kreativität und handwerklichem Geschick wird der Traubogen zum perfekten Rahmen für einzigartige Momente

  • Schwierigkeit
    Mittel
  • Kosten
    50-75 €
  • Dauer
    1-3 h

Einleitung

Egal ob unter freiem Himmel oder in einer romantischen Location eurer Wahl – mit einem selbst gebauten Traubogen wird eure Trauung zu etwas ganz Besonderem. Ist der Bogen erst einmal gebaut, kann er ganz nach Belieben und Stil der Hochzeit individuell dekoriert werden. Zum Beispiel mit vielen Blumen im Boho-Style oder mit Lichterketten für eine leuchtende Atmosphäre. Wir zeigen euch hier Schritt für Schritt, wie ihr einen Traubogen aus Holz ganz einfach selber bauen könnt.

Kennst du schon unser 18-Volt-System? Dazu gehören unzählige Geräte für eine große Vielfalt an Anwendungen. Das Besondere auch bei nachfolgendem Projekt: Alle Anwendungen kannst du immer wieder mit dem gleichen Akku umsetzen. Einfach Akku abziehen, auf ein anderes Gerät aus dem System stecken und weiter geht’s mit dem nächsten Arbeitsschritt.

Bei allen Schritten musst du natürlich streng auf deine Sicherheit achten und gewisse Vorkehrungen für den eigenen Schutz treffen. In unserer Übersicht findest du die korrekte Schutzkleidung für alle Anwendungen.

Du brauchst
Hilfsmittel
  • Winkelmesser
  • Meterstab
  • Schraubzwingen
  • Bleistift
  • Arbeitshandschuhe
  • Hammer
  • Schnur
Materialliste
  • Opferholzplatte
  • 2 x Holzklappbock
  • 8 mal 2 m lange Vierkanthölzer mit 20x20 mm Kantenlänge
  • 4 große Krallenhacken oder Heringe
  • Holzschrauben 3,5 x 35 Torx
L: Länge, B: Breite, H: Höhe, D: Durchmesser

Los geht's - Schritt für Schritt

Schritt 1 6

Hölzer vorbereiten

Mit einer Stichsäge wird ein Vierkantholz in mehrere Stücke zerteilt.
Mit einem Multischleifer wird die Kante eines Vierkantholzes abgeschliffen.

Du brauchst: Stichsäge, Stichsägeblatt T 308 BF, Multischleifer, Schleifpapier 80K-120K, Schraubzwingen, Bleistift, Meterstab, Arbeitshandschuhe, Arbeitsplatte, Opferholzplatte, 8 mal 2 m lange Vierkanthölzer mit 20x20 mm Kantenlänge

Klemme zunächst ein Vierkantholz mit einer Standardlänge von 2 m mit Schraubzwingen an deiner Arbeitsplatte fest. Nehme nun den Meterstab und trage einen Meter mit einem Bleistift ab und säge das Vierkantholz an der Markierung auseinander (Bild 1). Durch das 18 Volt Akkusystem kannst du den Akku aus der Stichsäge anschließend direkt in dein nächstes 18 Volt Werkzeug einsetzen.

Schleife die gesägten Kanten ab (Bild 2).

Wiederhole diesen Schritt weitere sieben Mal, bis du 16 Stück der 1-m-Hölzer vor dir liegen hast. Die Hälfte der Hölzer (Hölzer B) legst du auf die Seite, da du sie erst im übernächsten Schritt benötigst. Die andere Hälfte (Hölzer A) kannst du gleich weiterverarbeiten.

Optional: Falls du gern einen farbigen Torbogen bauen möchtest, solltest du die Hölzer jetzt anstreichen oder mit dem Sprühsystem einfärben, da dies nach dem Zusammenschrauben weniger gut bzw. nur mit deutlich Mehraufwand funktioniert.

Schritt 2 6

Bohren Hölzer A

Mit einem Schlagbohrschrauber werden Löcher in Markierungen von acht nebeneinanderliegenden Vierkanthölzern gebohrt.
Bohre pro Vierkantholz ein Loch mit dem 4 mm Holzbohrer und drei Löcher mit dem 3 mm Holzbohrer. Wiederhole diesen Schritt bei den anderen 7 Hölzern.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Holzbohrer, Winkelmesser, Bleistift, Meterstab, Schutzbrille, Opferholzplatte, 8 Vierkanthölzer aus Schritt 1

Lege acht der Hölzer aus Schritt 1 auf deine Arbeitsplatte und checke mit einem Winkelmesser, ob alle parallel auf einer Höhe liegen. Klemme sie anschließend mit Schraubzwingen gut fest.

Zeichne nun von der kurzen Seite aus gemessen einen Punkt nach 37 mm mittig auf die Leiste und drei weitere Punkte jeweils nach 241 weiteren Millimetern. So bekommst du insgesamt 4 Markierungen pro Vierkantholz.

Setze den 18-V-Akku aus dem Multischleifer, den du in Schritt 2 benutzt hast, nun in den Schlagbohrschrauber ein. Bohre jetzt in die erste Markierung (37 mm vom Rand) mit einem 4mm Holzbohrer ein Loch und benutze bei den anderen drei Löchern den 3mm Holzbohrer (Bild 1). Wiederhole dies bei den weiteren sieben Hölzern. Lege dabei ein Opferholz unter die Vierkanthölzer.

Schritt 3 6

Bohren Hölzer B

Mit einem Schlagbohrschrauber werden Löcher in Markierungen von 8 nebeneinanderliegenden Vierkanthölzern gebohrt.
Bohre Löcher einmal mit einem 3 mm Holzbohrer und dreimal mit einem 4 mm Holzbohrer Löcher in die Markierungen der Vierkanthölzer.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Holzbohrer, Winkelmesser, Bleistift, Meterstab, Schutzbrille, Opferholzplatte, 8 Vierkanthölzer aus Schritt 1

Lege die übrigen acht Hölzer aus Schritt 1 auf deine Arbeitsplatte und prüfe mit einem Winkelmesser, ob alle parallel auf einer Höhe liegen. Klemme sie anschließend mit Schraubzwingen gut fest.

Zeichne auch hier von der kurzen Seite aus gemessen einen Punkt nach 37 mm mittig auf die Leiste und drei weitere Punkte jeweils nach 241 weiteren Millimetern.

Bohre nun in die erste Markierung (37 mm vom Rand) mit dem 3mm Holzbohrer ein Loch und den drei weiteren Markierungen mit dem 4mm Holzbohrer (Bild 1). Wiederhole dies bei den weiteren sieben Hölzern. Lege auch hier wieder ein Opferholz unter die Vierkanthölzer

Schritt 4 6

Zusammenschrauben des Bogens

Auf einer Zeichnung sind zwei Achtecke dargestellt, wie sie miteinander verschraubt werden müssen
Zwei Vierkanthölzer werden an ihren Enden mit einem Schlagbohrschrauber zusammengeschraubt.
Über eine Verbindung aus Vierkanthölzern wird versetzt ein weiteres Vierkantholz geschraubt.
Über mehrfache Verbindungen aus Vierkanthölzern wird versetzt ein weiteres Vierkantholz geschraubt.
Das obere Oktagon wird ähnlich dem unteren an den Enden der Vierkanthölzer aneinandergeschraubt.

Du brauchst: Akku-Schlagbohrschrauber, Winkelmesser, Bleistift, Meterstab, Schutzbrille, Opferholzplatte, Holzschrauben 3,5 x 35 Torx, Hölzer aus A, Hölzer aus B

Da dein neuer Traubogen am Ende einen Durchmesser von 2,5 Metern hat, solltest du nun deinen Arbeitsplatz auf den Boden verlegen.

Lege die acht Hölzer von A überlappend in einem Oktagon aus (siehe Zeichnung). Schraube die Hölzer zusammen, indem du die Schrauben zunächst durch das obere 4 mm Loch in das darunter liegende Holz mit 3mm Loch bohrst (Bild 1).

Die Hölzer aus B werden nun in einem zweiten Oktagon versetzt auf das Oktagon aus den Hölzern A geschraubt (siehe Zeichnung). Verbinde diese beiden Oktagons, indem du eine Schraube von oben durch das 4mm Loch von Oktagon B in ein 3mm Loch des darunterliegenden Oktagons A drehst (Bild 2).

Wenn alles richtig verschraubt ist, hast du pro Latte von Oktagon A das Oktagon B zweimal mit Schrauben befestigt (Bild 3) und die Latten aus B selbst an den Ecken miteinander befestigt (Bild 4).

Schritt 5 6

Überhang absägen

Ein Überhang aus Vierkanthölzern wird mit einer Stichsäge abgesägt.
Ein Traubogen aus Holz ist mit Blumen und Makramee geschmückt
Ein Traubogen aus Holz ist mit Blumen und Makramee geschmückt

Du brauchst: Stichsäge, Stichsägeblatt T 308 BF, Multischleifer, Schleifpapier 80K-120K, Schraubzwingen, 2 x Holzklappbock

Klemme den fertig zusammengeschraubten Doppel-Bogen mit Schraubzwingen an zwei Holzklappböcken fest, sodass er in der Luft ist.

Säge nun den Überhang an einem Stück ab (Bild 1). Das wird später der Boden deines selbst gebauten Traubogens (Bild 2). Was unten wird und was oben, kannst du selbst bestimmen. Letztlich sind alle Ecken gleich. Schleife die gesägten Kanten anschließend ab.

Zum Schluss kannst du den Bogen mit Blumen oder anderen Deko-Artikeln nach Belieben schmücken und individualisieren (Bild 3).

Schritt 6 6

Befestigen am Boden

Eine Befestigungs-Schnur des Traubogens ist mit einem Hering in einer Wiese befestigt

Du brauchst: Schnur, Hammer, 4 große Krallenhacken oder Heringe

Für den Aufbau deines Traubogens ist wichtig, dass du dir Unterstützung holst und dass du sowohl rechts als auch links jeweils zwei längere Schnüre an der oberen Hälfte befestigst. Drücke zuerst einmal jeweils 1,5 Meter vor und 1,5 Meter hinter dem rechten Teil deines Traubogen einen Hering oder einen Krallenhaken in den Boden. Falls der Boden etwas härter ist, kannst du auch einen Hammer zur Hilfe nehmen. Am besten positionierst du die beiden Verankerungen seitlich versetzt neben dem Traubogen. Befestige nun mit Knoten die beiden Seilenden an den Verankerungen. Achte beim Festziehen, dass dein Traubogen von einer helfenden Hand senkrecht gehalten wird und beide Seile gespannt sind. Wenn du die rechte Seite fertig hast, wiederhole diesen Schritt auf der linken Seite. Kleiner Tipp, wenn alles steht: Mache die gespannten Seile durch kleinere Deko-Elemente sichtbar. Fertig ist dein selbst gebauter Traubogen.