Werkzeuge für Heim & Garten

Das Bosch Farbsprühsystem

Pinseln war gestern. Heute wird gesprüht! Mit den Farbsprühsystemen von Bosch Lacke und Lasuren einfach und gleichmäßig auftragen.

Filter

Verfügbares Zubehör

Feinsprühpistole

Feinsprühpistole

Feinsprühpistole

Mit 800-ml-Farbbehälter, Deckel und Düsen
Feinsprühpistole für alle Farbarten

Feinsprühpistole für alle Farbarten

Feinsprühpistole für alle Farbarten

Mit 1.000-ml-Farbbehälter, Deckel und Düsen
800 ml Farbbehälter

800 ml Farbbehälter

800 ml Farbbehälter

800-ml-Farbbehälter mit Deckel

** zzgl. einsatzabhängiger Abweichung

Farbsprühsysteme für Wand, Decke und viele weitere Zwecke

Pinseln war gestern. Heute wird gesprüht! Mit den Farbsprühsystemen von Bosch lassen sich Farben, Lacke und Lasuren einfach und gleichmäßig auftragen. Und das auch an schwer erreichbaren Stellen. Farbnasen, Kleckse und sichtbare Werkzeugspuren gehören damit der Vergangenheit an!

Was können Farbsprühsysteme?

Farbsprühsysteme sind nicht nur dann eine willkommene Hilfe, wenn große Flächen Farbe, Lack oder Lasur brauchen. Auch bei kleineren, verwinkelten Objekten wie Möbeln oder Heizkörpern leisten sie gute Dienste.

Gegenüber Rolle und Pinsel überzeugen Farbsprühgeräte mit vielen Vorteilen:

  • Schnelleres und bequemeres Arbeiten: Mit einem Farbsprühsystem lassen sich Maler- und Lackierarbeiten in kürzester Zeit erledigen – auch über Kopf oder in Bodennähe. Das Sprühen ist nicht nur weniger anstrengend, sondern auch rücken-, muskel- und gelenkschonend. Schwer zugängliche Stellen wie Ecken, Kanten und Winkel werden einfach mitgesprüht.
  • Gleichmäßigerer Farbauftrag: Farbsprühsysteme erzeugen eine besonders dünne und homogene Schicht. Die Oberflächenstruktur bleibt erhalten, und es gibt keine sichtbaren Werkzeugspuren.
  • Bessere Oberflächenqualität: Nach dem Auftrag bilden die Farbtröpfchen einen glatten, geschlossenen Film. Gesprühte Flächen sind deshalb besser vor Feuchtigkeit, UV-Strahlung, Verwitterung und Keimanlagerungen geschützt.
  • Sparsamer Farbverbrauch: Mit einem Farbsprühgerät wird weniger Farbe verbraucht als bei einem konventionellen Anstrich.
gleichmäßige Farbversorgung in jeder Position

Funktionsweise von Farbsprühsystemen

Es gibt zwei verschiedene Sprühtechnologien:

  • HVLP (High Volume Low Pressure): Das Gerät erzeugt einen Luftstrom, der Farbe, Lack oder Lasur zur Sprühpistole befördert. Am Düsenausgang wird sie mit einem hohen Luftvolumen und einem niedrigen Luftdruck zu einem feinen Nebel zerstäubt.
  • Airless-Verfahren: Die Farbe wird mittels einer Sprühpumpe bei hohem Druck in die Sprühpistole transportiert. Durch den Druck zerstäubt sie in feine Tröpfchen.

Die Farbsprühgeräte von Bosch arbeiten mit Luftstrom. Sie sind einfach in der Anwendung, lassen sich leicht reinigen und erzeugen im Vergleich zu Airless-Systemen einen geringeren Sprühnebel. Je höher die Motorleistung, desto breiter ist das Einsatzgebiet. Hilfreiche Tipps und nützliche Hintergrundinformationen zum Umgang mit einem Farbsprühsystem gibt unser großer Farbsprüh-Guide.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Farbsprühsystems achten?

Wer ein Farbsprühgerät kaufen möchte, sollte sich vorab über Gedanken über das spätere Einsatzgebiet machen. Bei der Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Modell kommt es auf folgende Kriterien an:

  • Sprühmaterial: Das Farbsprühsystem muss für das gewünschte Sprühmaterial geeignet sein. Wer viele unterschiedliche Projekte realisieren möchte, greift am besten zu einem Universal-Sprühsystem. Die Geräte können mit dem passenden Sprühaufsatz sowohl dünnflüssige Lasuren als auch dickflüssige Wandfarben versprühen.
  • Betriebsart: Kabelgebundene Geräte benötigen einen Stromanschluss. Mit einem akkubetriebenen Farbsprühsystem kann dagegen überall gearbeitet werden. Die Leistung der Sprühpistole und die mögliche Arbeitsdauer sind vom Akku abhängig.
  • Förderleistung: Diese Kennzahl beschreibt, wie viel Farbe aus der Düse kommt. Eine hohe Förderleistung sorgt bei großen Flächen für einen schnellen und satten Farbauftrag.
  • Farbauftrag: Diese Kennzahl gibt an, wie schnell sich eine Fläche streichen oder lackieren lässt.
  • Behältervolumen: Je größer der Farbbehälter, desto länger kann unterbrechungsfrei gearbeitet werden. Ein hohes Behältervolumen ist vor allem bei größeren Flächen vorteilhaft.
  • Schlauchlänge: Ein längerer Schlauch sorgt bei Standmodellen für einen großen Bewegungsspielraum. Bei Geräten mit Tragegurt ist die Schlauchlänge weniger bedeutend.
  • Verfügbares Zubehör: Bei den meisten Farbsprühsystemen sind ein Set aus passenden Düsen, ein oder zwei Behälter sowie eine Reinigungsbürste bereits im Lieferumfang enthalten. Optional lassen sich Sprühpistolen oder Farbbehälter dazu kaufen.
Wall decoration: easy way to paint a wall
Wall decoration: easy way to paint a wall

Bosch Farbsprühsysteme für verschiedene Anwendungen

Farbsprühgeräte können für die verschiedensten Projekte in Haus und Garten zum Einsatz kommen:

Holz lasieren: Mann lasiert eine Holzbank mit einem Farbsprühsystem von Bosch

Holz lasieren – langfristiger Schutz für deine DIY-Möbel

Leichte Farbsprühgeräte mit tragbarem Motor eignen sich perfekt zum Lackieren und Lasieren von Holz und Metall.

Vor einer weißen Wand steht eine alte Holzkommode mit einer pinken Innenfarbe.

Möbel streichen: Neuer Look für alte Möbel

Im Handumdrehen lassen sich mithilfe von Farbspritzpistolen Möbel streichen

Mit einem Akkuschrauber werden die Griffe der Holztür abgeschraubt, um das Holz schleifen und lackieren zu können.

Videotutorial: Holztür schleifen und lackieren – wie und mit welchem Gerät

Holztüren lackieren macht dank der Bosch Farbsprühgeräte richtig Spaß.

Treppengeländer selber bauen: schlichte Treppe mit Treppengeländer aus Holz in einem Innenraum

Treppengeländer selber bauen – Anleitung, Auflagen und Allgemeines

Vor allem bei verwinkelten Objekten wie einem selbstgebauten Treppengeländer ist eine elektrische Lackierpistole eine willkommene Hilfe.

Holzzaun selber bauen: ein schlichter, weiß bemalter Lattenzaun vor einem Garten

Holzzaun selber bauen – so wird‘s gemacht

Für Streicharbeiten im Garten empfiehlt sich ein Farbsprühsystem bzw. eine Lackierpistole mit Akku. So kann der selbstgebaute Holzzaun mit einem wetterfesten Anstrich versehen werden, ohne dass erst mühsam ein Verlängerungskabel gelegt werden muss.

Auf einer Gartenterrasse steht eine bunte DIY-Gartenbank aus Holz.

Bunte Gartenbank selber bauen

Eine akkubetriebene Farbsprühpistole ist an jedem Ort einsatzbereit und eignet sich auch ideal für Gartenmöbel, die aufgefrischt werden müssen, wie z. B. eine DIY-Gartenbank!

Eine schwarze Farbfläche wird mit einer Farbrolle gestrichen.

Wände streichen: unsere 15 Tipps

Wenn das Wohnzimmer einen neuen Anstrich benötigt, sind leistungsstarke Farbsprühsysteme gefragt, die auch dickere Wandfarben verarbeiten. Mit unseren hilfreichen Tipps zum Wändestreichen gelingt das Projekt „farbenfrohes Zuhause“ garantiert.

Auf eine weiße Wand wurde ein buntes Muster gemalt.

Wandgestaltung mit Muster: Wand streichen ganz einfach.

Bei größeren Flächen und wenn du einen Blickfang im Wohnzimmer wünscht, ist es sogar möglich eine Wandgestaltung mit Muster zu gestalten.

Vor der Umgestaltung der Wohnung müssen noch die alten Tapeten runter?

Vor der Umgestaltung der Wohnung müssen noch die alten Tapeten runter?

Kein Problem – einfach Wasser in den Behälter des Farbsprühsystems füllen, die Wände befeuchten und die Tapetenreste anschließend mit einem Spachtel abkratzen.

Bodenfliesen streichen: Pinsel mit weißem Lack auf gelben Bodenfliesen

Bodenfliesen streichen – aber richtig!

Wer seine Bodenfliesen mit neuer Farbe versehen möchte, kann Grundierung, Farbe und Versiegelung mit einem Farbsprühgerät aufbringen. Die Produkte müssen für die Fliesen geeignet sein.

Farbsprühsysteme für Wand, Decke und viele weitere Zwecke

Pinseln war gestern. Heute wird gesprüht! Mit den Farbsprühsystemen von Bosch lassen sich Farben, Lacke und Lasuren einfach und gleichmäßig auftragen. Und das auch an schwer erreichbaren Stellen. Farbnasen, Kleckse und sichtbare Werkzeugspuren gehören damit der Vergangenheit an!

Farbsprühsysteme sind nicht nur dann eine willkommene Hilfe, wenn große Flächen Farbe, Lack oder Lasur brauchen. Auch bei kleineren, verwinkelten Objekten wie Möbeln oder Heizkörpern leisten sie gute Dienste.

Gegenüber Rolle und Pinsel überzeugen Farbsprühgeräte mit vielen Vorteilen:

  • Schnelleres und bequemeres Arbeiten: Mit einem Farbsprühsystem lassen sich Maler- und Lackierarbeiten in kürzester Zeit erledigen – auch über Kopf oder in Bodennähe. Das Sprühen ist nicht nur weniger anstrengend, sondern auch rücken-, muskel- und gelenkschonend. Schwer zugängliche Stellen wie Ecken, Kanten und Winkel werden einfach mitgesprüht.
  • Gleichmäßigerer Farbauftrag: Farbsprühsysteme erzeugen eine besonders dünne und homogene Schicht. Die Oberflächenstruktur bleibt erhalten, und es gibt keine sichtbaren Werkzeugspuren.
  • Bessere Oberflächenqualität: Nach dem Auftrag bilden die Farbtröpfchen einen glatten, geschlossenen Film. Gesprühte Flächen sind deshalb besser vor Feuchtigkeit, UV-Strahlung, Verwitterung und Keimanlagerungen geschützt.
  • Sparsamer Farbverbrauch: Mit einem Farbsprühgerät wird weniger Farbe verbraucht als bei einem konventionellen Anstrich.

Es gibt zwei verschiedene Sprühtechnologien:

  • HVLP (High Volume Low Pressure): Das Gerät erzeugt einen Luftstrom, der Farbe, Lack oder Lasur zur Sprühpistole befördert. Am Düsenausgang wird sie mit einem hohen Luftvolumen und einem niedrigen Luftdruck zu einem feinen Nebel zerstäubt.
  • Airless-Verfahren: Die Farbe wird mittels einer Sprühpumpe bei hohem Druck in die Sprühpistole transportiert. Durch den Druck zerstäubt sie in feine Tröpfchen.

Die Farbsprühgeräte von Bosch arbeiten mit Luftstrom. Sie sind einfach in der Anwendung, lassen sich leicht reinigen und erzeugen im Vergleich zu Airless-Systemen einen geringeren Sprühnebel. Je höher die Motorleistung, desto breiter ist das Einsatzgebiet. Hilfreiche Tipps und nützliche Hintergrundinformationen zum Umgang mit einem Farbsprühsystem gibt unser großer Farbsprüh-Guide.

  • Farbsprühgeräte können für die verschiedensten Projekte in Haus und Garten zum Einsatz kommen:

  • Leichte Farbsprühgeräte mit tragbarem Motor eignen sich perfekt zum Lackieren und Lasieren von Holz und Metall.
  • Im Handumdrehen lassen sich mithilfe von Farbspritzpistolen Möbel streichen
  • Holztüren lackieren macht dank der Bosch Farbsprühgeräte richtig Spaß.
  • Vor allem bei verwinkelten Objekten wie einem selbstgebauten Treppengeländer ist eine elektrische Lackierpistole eine willkommene Hilfe.
  • Für Streicharbeiten im Garten empfiehlt sich ein Farbsprühsystem bzw. eine Lackierpistole mit Akku. So kann der selbstgebaute Holzzaun mit einem wetterfesten Anstrich versehen werden, ohne dass erst mühsam ein Verlängerungskabel gelegt werden muss.
  • Eine akkubetriebene Farbsprühpistole ist an jedem Ort einsatzbereit und eignet sich auch ideal für Gartenmöbel, die aufgefrischt werden müssen, wie z. B. eine DIY-Gartenbank!
  • Wenn das Wohnzimmer einen neuen Anstrich benötigt, sind leistungsstarke Farbsprühsysteme gefragt, die auch dickere Wandfarben verarbeiten. Mit unseren hilfreichen Tipps zum Wändestreichen gelingt das Projekt „farbenfrohes Zuhause“ garantiert.
  • Bei größeren Flächen und wenn du einen Blickfang im Wohnzimmer wünscht, ist es sogar möglich eine Wandgestaltung mit Muster zu gestalten.
  • Vor der Umgestaltung der Wohnung müssen noch die alten Tapeten runter? Kein Problem – einfach Wasser in den Behälter des Farbsprühsystems füllen, die Wände befeuchten und die Tapetenreste anschließend mit einem Spachtel abkratzen.
  • Wer seine Bodenfliesen mit neuer Farbe versehen möchte, kann Grundierung, Farbe und Versiegelung mit einem Farbsprühgerät aufbringen. Die Produkte müssen für die Fliesen geeignet sein.

Ob akkubetriebene Farbspritzpistole oder kabelgebundenes Gerät – die Bosch Farbsprühsysteme sind benutzerfreundlich und einfach in der Handhabung. Dennoch gibt es einige Fragen, die sich auf die Kaufentscheidung auswirken. Wir liefern die Antworten!

Der optimale Sprühabstand liegt – je nach verwendetem Farbsprühsystem – zwischen 15 und 25 cm. Er sollte während des gesamten Sprühvorgangs gleich bleiben. Die Sprühpistole ist dabei gerade zu halten.

Dünnflüssige Sprühmaterialien wie Holzschutzmittel, Öle, Lasuren oder Imprägniermittel lassen sich unverdünnt verarbeiten. Verdünnbare Lackfarben, Grundierungen, Heizkörperlacke und Dickschichtlasuren können bis zu 10 % verdünnt werden. Bei Dispersions- und Lackfarben empfiehlt sich eine Verdünnung von mindestens 5 %. Bei der Verdünnung der Farben sollten immer die Herstellerangaben beachtet werden, da sie von den Empfehlungen abweichen können.

Farbreste im Behälter können einfach zurück in den Farbeimer geschüttet werden. Luftdicht verschlossen lassen sie sich lange aufbewahren. Mit Wasser verdünnte Farbe sollte allerdings sofort aufgebraucht werden.

Das Farbsprühgerät sollte sofort nach dem Einsatz gereinigt werden. Eingetrocknete Farbreste lassen sich später nur schwer entfernen. Zur Reinigung werden alle farbführenden Teile abmontiert und mit warmem Wasser gespült. Bei wasserunlöslichen Farben verwendet man einen Verdünner. Eine detaillierte Anleitung findet sich im Benutzerhandbuch.

Anders als bei der Verwendung von Rolle und Pinsel muss beim Einsatz eines Farbsprühsystems alles im Raum geschützt werden, was keine Farbe abbekommen soll. Das betrifft nicht nur die Ränder und Kanten, sondern auch Fenster, Türen, Heizkörper und Möbel. Gegenstände lassen sich mit einer Folie abdecken, auf dem Boden kann ein Malervlies ausgerollt werden.

Bei der Arbeit mit einer elektrischen Sprühpistole entsteht ein feiner Sprühnebel aus Luft und Farbpartikeln, der sich in der Umgebung ausbreitet. Eine Schutzmaske und eine Schutzbrille verhindern, dass dieser in Augen und Atemwege gelangt.

Werden Lacke verarbeitet, empfiehlt sich ein Atemschutz mit Kombifilter, der nicht nur vor den feinen Farbtröpfchen, sondern – bei lösungsmittelbasierten Farben – auch vor giftigen Dämpfen schützt. Lackierarbeiten sollten am besten im Freien oder zumindest bei geöffnetem Fenster durchgeführt werden.