Werkzeuge für Heim & Garten

Dachdeckerarbeiten bei einem Puppenhaus (Geht auch bei Vogelhäusern)


  • Skill level
    Einfach
  • Costs
    10 €
  • Duration
    Unter 1 Tag


Wir haben letztes Jahr das Puppenhaus meiner Frau "generalsaniert", damit die Barbies unserer Tochter ein neues zu Hause haben.
Da das Dach mit einer Kunststoff-Folie beklebt war und nicht mehr so besonders hübsch aussah, habe ich mich an das Dach meines Lokschuppens erinnert, den meine Großeltern damals für mich gebaut haben.
Ich habe also Mundspatel gekauft (müssen nicht mal steril sein), in der Mitte geteilt und mit der Heißklebepistole auf dem Dach befestigt.
Wir haben die Schindeln naturfarben gelassen. Wenn man das Ganze Draußen stehen hat oder eben ein rotes oder schwarzes Dach haben möchte, dann kann man die Schindel auch vorher oder nachher lackieren.

Du brauchst
  • Klebepistole
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Stanley Messer
  • Mundspatel (bekommt man in der Apotheke)
  • Lack in rot, braun oder schwarz
Schritt 1 4

Vorbereitung der Schindeln

Die Mundspatel werden auf der Gehrungssäge in zwei Teile geteilt. Wenn man kleinere Schindeln haben möchte, dann muß man zweimal sägen.
Die Mundspatel sind nicht genau gleich groß. Wenn man exakte Schindeln haben möchte, kommt man um zwei Schnitte nicht herum.

Schritt 2 4

Schindeln vorlackieren

Wenn man das Dach farbig gestalten möchte, empfehle ich die Schindeln im Rohzustand zu lackieren. Man kann auch das fertige Dach lackieren, verliert dann aber etwas die Optik einzelner Schindeln.
Da die Schindelreihen versetzt zueinander verklebt werden, benötigt man am Anfang und Ende der Reihe möglicherweise halbe Schindeln. Wie breit die "halben" sein müssen kann man errechnen.

Da ich das Dach bei meiner Renovierung in Naturfarbe belassen habe, gibt es hierzu leider keine Bilder.

Schritt 3 4

Ein Dach entsteht

Am besten zeichnet man sich den Abstand der Schindeln mit Linien auf dem Dach an.Das macht die Arbeit nachher deutlich einfacher. Nicht vergessen: Die Schindeln haben eine Überdeckung.Jetzt wird die erste Reihe Schindeln mit leichtem Überstand an die untere Dachkante geklebt. Diese Reihe liegt bündig auf und hat einen guten Halt.Die zweite Reihe wird dann um eine halbe Schindel versetzt darüber geklebt. Am besten halten die Schindeln mit zwei Klebepunkten, einer am stumpfen Ende und einer am dem Punkt der Überschneidung mit der nächsten Schindel.Die Schildeln kann man gut mit einem Stanley Messer einschneiden und brechen. Manchmal setzt sich allerdings die Holzfaser durch und man bekommt Verschnitt.

Schritt 4 4

Abschlußarbeiten

Wir haben an den Außenseiten eine kleine Leiste angenagelt, die verdeckt die Konstruktion und mach das Ganze optisch noch schöner.Auf dem Giebel habe ich einen Rundstab aufgeklebt, der die letzten reihen oben abdeckt.