Werkzeuge für Heim & Garten

Bilderrahmen "Pylones.com"


  • Skill level
    Einfach
  • Costs
    15 €
  • Duration
    3-4 Tage

Wie "alle Jahre wieder" stand natürlich auch dieses Jahr Weihnachten vor der Tür. Ich weiss nicht was Ihr so macht an Weihnachten, wir wichteln seit einigen Jahren (um den berüchtigten Weihnachtsstress - übrigens ein Widerspruch in sich meines Erachtens - zu vermeiden).

Mein (weiblicher) Wichtel wünschte sich was von der französichen Seite pylones.com - einer Internetseite, auf der es allerlei nützliche und unnütze Dinge zu kaufen gibt, die Frauen anscheinend wahnsinnig toll und Männer wohl eher überflüssig finden. Ist ja auch egal, auf jeden Fall haben all die Sachen von Pylones eines gemeinsam: sie sind wahnsinnig schräg und quietschebunt!

Nachdem Socken und Krawatten so langsam endgültig out sind als potentielle Weihnachtsgeschenke scheint mir Selbstgemachtes wieder attraktiv zu werden (auf jeden Fall bei meiner Familie) - was sich natürlich beisst mit dem Wunsch meines Wichtels einfach was ganz unpersönlich im Internet zu bestellen.

Was tut man als Heimwerker in so einer Zwangslage: man verbindet sozusagen Pflicht und Kür, heraus kam in meinem Fall ein Eigenbau-Bilderrahmen im Pylones-Style! Mein Wichtel war begeistert (-;

Du brauchst
  • Multifunktionswerkzeug
  • Jigsaw
  • Multi-Sander
  • Router
  • Feilen
  • Sandpapier
  • Pinsel
  • Fichtenleimholz
  • Plexiglas
  • Sperrholz
  • Abtönfarben
  • Klarlack
  • Aufhängeösen
  • Spannplattenschrauben klein
Schritt 1 3

Technik und Hardware

Das Prinzip der Bilderrahmenfertigung ist identisch zu der meines Projekts "Was für Zwischendurch - die Kindergarderrobe": das Motiv wird auf ein Stück Fichtenleimholz der Stärke 18mm übertragen, die Konturen mit der Stichsäge ausgesägt und per Schwingschleifer, Feile und Sandpapier verschliffen. Die Linien in der Motivfläche werden ausgefräst - bei der Garderrobe habe ich noch die Oberfräse verwendet, diesmal habe ich mich mit der Dremel versucht (Die Fräse ist genauer, vor allem in der Tiefe - die Dremel ist schneller - gehen tut es mit beiden).

Auf der Rückseite habe ich (freihand, wegen weihnachtlichem Zeitdruck) per Oberfräse Vertiefungen um die Bilderrahmen herum eingefräst, um 3mm Plexiglasscheiben einzulegen. Diese werden mit verschraubten Abdeckungen aus dünnem Sperrholz oder irgendeiner Presspappe gesichert. Fertig, das war's schon.

Schritt 2 3

Motiv

Wie schon angesprochen war das Motto des Rahmens gemäß Wichtel-Bestellung  "Pylones.com". Ich habe mir also auf der entsprechenden Internetseite Motivideen geholt und diese vor meinem geistigen Auge bzw. direkt auf dem Holz (Bleistift B) so um vier Fotos 9x13cm bzw, 10x15cm herumarrangiert, dass ein möglichst verrückter und schräger Bilderrahmen entsteht. Beispielsweise ist der grüne Vogel bei Pylones eine Gießkanne, der Eifelturm eine Käsereibe, der kleine Chinese eine Reisschale und der Hammer - ein Hammer. Mehr ist es eigentlich nicht.
Ein bisschen habe ich darauf geachtet, dass man das Ganze auch noch aussägen kann. Trotzdem sind die vielen Linien beim Aussägen ganz schön verwirrend, weshalb ich mich auch einmal (schei...) am Hammer versägt habe und mit wilden Schraubzwingkonstruktionen wieder ein Stückchen Holz einleimen musste ... ist aber gerade noch mal gutgegangen (puuh!).

Schritt 3 3

Bemalung und Lack

Die Bemalung ist eine echte Strafarbeit. Wie bei der Garderobe habe ich zuerst alle ausgefrästen Linien schwarz angemalt und dann die Flächen koloriert - alles mit stinknormalen Abtönfarben. Das dauert bei dem Motiv Stunden, kann ich Euch sagen.

Wenn alles angemalt ist einfach Klarlack drüber, trocknen lassen, Plexi und Fotos rein, zuschrauben, Aufhänger dran, einpacken und ab damit zum Weihnachtsmann. Fertig!