Werkzeuge für Heim & Garten

Stehende Blumenampel XXL


  • Skill level
    Normal
  • Costs
    65 €
  • Duration
    Mehr als 4 Tage

Bitte nicht gleich weiterzappen... Das hier ist mehr als 5 aneinander gezimmerte Kanthölzer...;-)

Die Gestaltung dieses Projektes ist einer speziellen Ausgangslage geschuldet. In unserem Atrium gibt es keine Beete, wir haben wir nur die Möglichkeit, Kübelpflanzen zu stellen. Einige Projekte zu unserem Atrium findet Ihr hier, hier und auch hier. Um bei der Unterbringung der Pflanzen in die Höhe gehen zu können, ohne in die dahinter befindliche Wand bohren zu müssen, schwebte mir also eine Art Ständerwerk vor. Dieses sollte ausreichend hoch sein, um Pflanzkübel darunter zu platzieren und über eben diesen noch Hängeampeln zu hängen.

Du brauchst
Schritt 1 9

Entwurf und Materialauswahl

So soll es in etwa aussehen.
So soll es in etwa aussehen.
Explosion der einzelnen Komponenten.
Explosion der einzelnen Komponenten.

Bei den aktuellen Holzpreisen fühlte ich mich in meiner Präferenz für Palettenholz einmal mehr bestätigt. Ich verzichtete deshalb auch auf Kanthölzer und baute stattdessen "Vierkantprofile" aus Palettenholz. Es entstanden davon fünf Stück, alle baugleich. Sie fungieren sowohl als Aufrechte (3x) wie auch als Horizontale (2X). Als Füße baute ich drei ebenfalls baugleiche Stempel, welche auf Pflastersteinen verdübelt werden. Zu diesem Verbau entschied ich mich aus zwei Gründen. Erstens wollte ich aus Stabilitätsgründen einen tiefen Schwerpunkt haben. Zweitens stehen so die Holzstempel etwas erhöht und bei Regen nicht im Wasser.

Schritt 2 9

"Hohles" Vierkantholz - Hobeln, sägen, leimen

Das Palettenholz ist selten gerade...
Das Palettenholz ist selten gerade...
...und wird deshalb einseitig ausgehobelt...
...und wird deshalb einseitig ausgehobelt...
...eine Kante abgerichtet...
...eine Kante abgerichtet...
...und dann auf 16 mm Stärke gebracht.
...und dann auf 16 mm Stärke gebracht.
Längenzuschnitt auf 105 cm und 75 cm.
Längenzuschnitt auf 105 cm und 75 cm.
Breitenzuschnitt auf 80 mm.
Breitenzuschnitt auf 80 mm.
Dieser PU Leim eignet sich aufgrund...
Dieser PU Leim eignet sich aufgrund...
..D4 Klassifizierung am besten.
..D4 Klassifizierung am besten.
Je ein langes und ein kurzes Teil...
Je ein langes und ein kurzes Teil...
..werden zu einem Winkel verleimt und verschraubt.
..werden zu einem Winkel verleimt und verschraubt.
Dann je zwei kurze Winkel zu einem langen zusammengesetzt.
Dann je zwei kurze Winkel zu einem langen zusammengesetzt.
Davon insgesamt 10 Stück.
Davon insgesamt 10 Stück.
Aus ungehobeltem Palettenholz...
Aus ungehobeltem Palettenholz...
...werden Quadrate gesägt.
...werden Quadrate gesägt.
Ausgeschäumter Leim muss stellenweise entfernt werden.
Ausgeschäumter Leim muss stellenweise entfernt werden.
Das Quadrat bekommt Leim...
Das Quadrat bekommt Leim...
...und wird...
...und wird...
...festgezwingt.
...festgezwingt.
Zwei lange Winkel werden nun zu einem Vierkant verleimt.
Zwei lange Winkel werden nun zu einem Vierkant verleimt.
Ebenfalls verzwingt...
Ebenfalls verzwingt...
...gebohrt...
...gebohrt...
...und verschraubt.
...und verschraubt.

Im Vorfeld musste ich mich erst einmal um einen wirklich wetterfesten Leim bemühen. Erschreckenderweise wird ein echter D4 Leim in Baumärkten wohl nicht angeboten. Entgegen meiner bevorzugten Beschaffungsweise habe ich also einen entsprechenden PU Leim von Soudal im Netz bestellt.
Das Palettenholz wurde ausgehobelt und auf 16 mm Stärke gebracht. Dann wurden die Bretter abgelängt, so dass ein längeres und ein kürzeres in Summe auf 180 cm kommen. Es folgte ein Breitenschnitt auf 80 mm.
Nun wurde aus vier kurzen und vier langen Brettern ein Vierkant zusammengesetzt. Das Profilmaß ist so bei 96 mm (80 mm Breite plus 16 mm Materialstärke) und die Verleimung wurde durch 40 mm Spaxschrauben unterstützt.

Schritt 3 9

Rundholz herstellen und einbringen

Abschnitte Palettenholz anspitzen...
Abschnitte Palettenholz anspitzen...
...im Schrauber eingespannt und...
...im Schrauber eingespannt und...
...und durch ein gebohrtes Stahlblech getrieben.
...und durch ein gebohrtes Stahlblech getrieben.
Schrauben werden entfernt...
Schrauben werden entfernt...
...Löcher gebohrt...
...Löcher gebohrt...
...Leim eingebracht...
...Leim eingebracht...
...Rundholz eingeschlagen...
...Rundholz eingeschlagen...
...und die Überstände entfernt.
...und die Überstände entfernt.
Anschliessend im ADH etwas glätten.
Anschliessend im ADH etwas glätten.
Auch die kleinen Vierkant...
Auch die kleinen Vierkant...
...werden geleimt und geschraubt.
...werden geleimt und geschraubt.
Keine Sorge, gehobelt wurden ohne Schrauben.
Keine Sorge, gehobelt wurden ohne Schrauben.

Die Spaxschrauben wurden nach der Durchtrocknung des Leimes wieder entfernt. An gleicher Stelle bohrte ich 6 mm auf und leimte Rundholzdübel ein. Diese Dübel stellte ich ebenfalls aus Palettenholz selber her. Streifen von ca 8 x 8 mm wurden aus Resten heraus gesägt und mit einem Bleistiftspitzer beidseitig angespitzt. In ein Stück Stahlblech kam eine 6 mm Bohrung, das Blech spannte ich im Schraubstock ein. Mit dem Akkuschrauber wurde das Holz durch die Bohrung im Blech getrieben und so auf 6 mm Durchmesser gebracht.
Für die Verleimung reicht ein Tropfen Leim je Bohrung aus, weil sich der PU Leim noch ausdehnt. Für eine etwas homogenere Oberfläche habe ich die Vierkantprofile noch einmal durch den Dickenhobel geschoben und damit auch ausgetretenen Leim entfernt.

Keinen weiteren Arbeitsschritt rechtfertigen die drei Vierkantprofile, die ich, jeweils rund 40 cm lang, zusätzlich gebaut habe. Diese werden später Bestandteil der Stempelfüße.

Schritt 4 9

Verbindungsstücke

So soll das mittlere T-Stück aussehen.
So soll das mittlere T-Stück aussehen.
Und so die äußeren Winkelverbinder.
Und so die äußeren Winkelverbinder.
Mit Schiebeschlitten ...
Mit Schiebeschlitten ...
...und der TKS wurden die Teile zurecht gesägt.
...und der TKS wurden die Teile zurecht gesägt.
Geleimt wurde vollflächig und....
Geleimt wurde vollflächig und....
...mit Nägeln fixiert.
...mit Nägeln fixiert.
So entstanden Lage für Lage...
So entstanden Lage für Lage...
...zwei Winkelstücke.
...zwei Winkelstücke.
Nach dem gleichen Prinzip...
Nach dem gleichen Prinzip...
...ebenso...
...ebenso...
...das T-Stück.
...das T-Stück.
Leimbinder aus 4 Lagen Palettenholz.
Leimbinder aus 4 Lagen Palettenholz.
Ursprünglich auf 60 cm geplant...
Ursprünglich auf 60 cm geplant...
...aber dann doch auf 90 cm verlängert.
...aber dann doch auf 90 cm verlängert.
Auch hier wieder vollfächig...
Auch hier wieder vollfächig...
...und mit Nägeln unterstützt...
...und mit Nägeln unterstützt...
...zu vierlagigen Leimbindern verleimt.
...zu vierlagigen Leimbindern verleimt.

Um die Aufrechten und Querteile miteinander verbinden zu können, brauchte ich L- und T- förmige Verbindungsstücke. Auch diese entstanden aus Palettenholz mit 16 mm Stärke. Da die Einzelteile nicht sehr groß sind, konnte ich hier Reste verarbeiten. Zur Verbindung der Aufrechten mit den Stempelfüßen brauchte ich noch 3 Leimbinder, die ich ebenfall aus Palettenholz zusammen leimte. Ursprünglich hatte ich diese auf 60 cm Länge geplant, doch beim Anblick der zugesägten Einzelteile erschien mir das zu wenig. Längere Stücke hätte ich neu hobeln müssen, hatte ich keine Lust zu. Also habe ich mit 30 cm Stücken im Versatz verlängert. Hält genauso gut und wird später komplett verdeckt verbaut.


Schritt 5 9

Erste Montage und Bohrungen

Leimbinder werden im 40er Vierkant...
Leimbinder werden im 40er Vierkant...
...mit sanfter Gewalt eingetrieben.
...mit sanfter Gewalt eingetrieben.
Das ganze drei Mal.
Das ganze drei Mal.
Für die Winkelverbinder...
Für die Winkelverbinder...
...müssen Ausklinkungen gesägt werden.
...müssen Ausklinkungen gesägt werden.
Ebenso für den T-Verbinder.
Ebenso für den T-Verbinder.
So passt es rein.
So passt es rein.
Die langen Vierkant werden aufgestülpt...
Die langen Vierkant werden aufgestülpt...
...und für die spätere Verbindung durchgebohrt.
...und für die spätere Verbindung durchgebohrt.

Die Leimbinder werden in die 40er Vierkant eingeleimt. In die langen Vierkantprofile wurden mit der Stichsäge die nötigen Ausklinkungen für Winkel- und T-Verbinder gesägt. Die aufrechten Vierkant werden dann über das herausstehende Ende der Leimbinder gestülpt. Sanfte Gewalt unter Zuhilfenahme des Werkstattbodens ist hier besser, als jeder Hammer. So kann ich für die spätere Verbindung dieser Teile passgenaue Durchgangsbohrungen erstellen.

Schritt 6 9

Stempelfuß, Teil 1

Entwurf Stempelfuß.
Entwurf Stempelfuß.
Aus zwei Teilstücken...
Aus zwei Teilstücken...
...die Bodenplatten verleimt.
...die Bodenplatten verleimt.
PU Leim schäumt aus, Überstände entfernt der Stechbeitel.
PU Leim schäumt aus, Überstände entfernt der Stechbeitel.
Sechs an der Zahl...
Sechs an der Zahl...
...werden auf Länge gebracht...
...werden auf Länge gebracht...
Je zwei werden zu einer Platte verleimt.
Je zwei werden zu einer Platte verleimt.
PU Leim muss vollflächig, aber dünn verteilt werden.
PU Leim muss vollflächig, aber dünn verteilt werden.
Ohne Druck geht es nicht.
Ohne Druck geht es nicht.
Verleimen der Diagonalstützen...
Verleimen der Diagonalstützen...
...möglichst kantengerecht...
...möglichst kantengerecht...
...verzwingen.
...verzwingen.
Auf 45° abschrägen...
Auf 45° abschrägen...
...für die Verschraubungen...
...für die Verschraubungen...
...Aussparungen anzeichnen...
...Aussparungen anzeichnen...
...und am Stichsägetisch aussägen.
...und am Stichsägetisch aussägen.
Sieht dann so aus.
Sieht dann so aus.

Erst einmal brauchte ich Bodenplatten im Format 50 x 10 x 30 cm. In der Größe hatte ich nichts da, also aus 7 cm und 3 cm breiten Stücken zusammengeleimt und anschliesend aufgedoppelt. Mit drei Lagen entstanden als nächstes die Diagonalstreben. Auch hier wieder verleimen, anschliessend beidseitig auf 45° Gehrung abschrägen. Um später Verschraubungen vornehmen zu können, wurden Aussparungen angezeichnet und am Stichsägetisch ausgeschnitten.

Schritt 7 9

Stempelfuß, Teil 2

Die Bodenplatte bekommt die Bohrungen...
Die Bodenplatte bekommt die Bohrungen...
...die gesenkt werden müssen.
...die gesenkt werden müssen.
Bohrung auf der Unterseite erleichtert die...
Bohrung auf der Unterseite erleichtert die...
...Zentrierung der Bodenplatte.
...Zentrierung der Bodenplatte.
4 lange Schrauben verbinden dann die beiden Teile...
4 lange Schrauben verbinden dann die beiden Teile...
...was dann 3 x so aussieht.
...was dann 3 x so aussieht.
Die Digonalen werden durchgebohrt...
Die Digonalen werden durchgebohrt...
...sowohl nach unten, wie auch horizontal.
...sowohl nach unten, wie auch horizontal.
10 mm Gewindestange wird mit der Handsäge abgelängt...
10 mm Gewindestange wird mit der Handsäge abgelängt...
...und der Schnitt sauber gefeilt.
...und der Schnitt sauber gefeilt.
In die Durchgangsbohrung gesteckt...
In die Durchgangsbohrung gesteckt...
...und beidseitig angezogen.
...und beidseitig angezogen.

Nun werden die Teile zu den Stempelfüßen zusammengesetzt. Erst wird die Bodenplatte mit der 40 cm langen Aufrechten (in der der Leimbinder steckt) verschraubt. Eine mittige Bohrung erleichtert die Zentrierung. Die Verschraubung der beiden Teile erfolgte dann mit je 4 Stück 140 mm Torxschrauben.
Die Diagonalstücke werden positioniert und gebohrt. Vertikal kommen Schrauben rein, die über die Bodenplatte hinaus gehen und in den (noch kommenden) Pflastersteinen eingedübelt werden. Horizontal erfolgt die Verbindung mit einer zurecht gesägten Gewindestange (10 mm).


Schritt 8 9

Oberflächenbehandlung und Endmontage

Kanten fräsen.
Kanten fräsen.
Oberflächen schleifen.
Oberflächen schleifen.
Einölen.
Einölen.
Meine Benchcookies...
Meine Benchcookies...
...mit ausdrehbaren Lackierspitzen...
...mit ausdrehbaren Lackierspitzen...
...sorgen für die nötige Luft.
...sorgen für die nötige Luft.
Dübellöcher in drei Schritten gebohrt.
Dübellöcher in drei Schritten gebohrt.
Dübel aus Metall.
Dübel aus Metall.
Und alles wieder zusammengebaut.
Und alles wieder zusammengebaut.
Montage vor Ort.
Montage vor Ort.
Montage vor Ort.
Montage vor Ort.
Montage vor Ort.
Montage vor Ort.
Alles im Wasser...
Alles im Wasser...
...nur nicht mit den Füßen.
...nur nicht mit den Füßen.

Spontan und ungeplant, aber gleichermassen mir sinnvoll erscheinend, habe ich die Kanten noch mit dem 45° Fasefräser gefräst. Lediglich die Stöße zwischen den horizontalen und den vertikalen Teile habe ich dabei ausgespart. Danach habe ich die Oberfläche einmal mit dem Exzenter und einer 80er Körnung geschliffen. Das eliminierte Bearbeitungsspuren und feiner muss so eine Oberfläche für draussen auch nicht sein.
Aufgrund der Höhe des Konstruktes war es diesmal sinnvoller, erst die Oberfläche zu behandeln und dann zu montieren. Zur Verwendung kam diesmal ein Douglasienöl, welches eigentlich für Terrassenböden gedacht ist. Zum Trocknen kamen auch mal wieder meine Benchcookies zum Einsatz.

Für die Verdübelung mit den Pflastersteinen musste ich die Diagonalen noch einmal entfernen. Um nicht zu riskieren, dass ich den Betonsteine beim Bohren zerbreche, habe ich die Löcher in drei Schritten (6 mm, 8 mm, 10 mm) gebohrt. Die Dübel waren diesmal eine Metallvariante, die mich aber nicht überzeugt hat. Werden vermutlich nicht noch mal verwendet...

Dann war es soweit. Die "Blumenampel XXL" wurde von der Werkstatt in unser Atrium verbracht und an seinem zukünftigen Standort aufgestellt.

Schritt 9 9

Abschluss und Fazit

Noch ein paar Haken...
Noch ein paar Haken...
...und es kann bestückt werden.
...und es kann bestückt werden.

Es fehlten nur noch ein paar Schraubhaken, dann konnte sich meine Gattin mit diversen Hängeampeln auslassen.
Wie lange diese Konstruktion hält, vermag ich nicht einmal zu raten. Palettenholz (Fichte/Tanne/Kiefer) ist für außen bedingt geeignet, schauen wir mal. An der Oberflächenbehandlung habe ich jedenfalls nicht gespart. Apropos Sparen...hätte ich statt (kostenlosem) Palettenholz Kanthölzer gekauft, wäre das ein dreistelliger Betrag zusätzlich gewesen. Und da wir bei Zahlen sind... Das montierte Konstrukt hat eine Breite von 388 cm und eine Höhe 229 cm.

Zum Schluss möchte ich noch auf das Video hinweisen, dass ich zu diesem Projekt gemacht habe. Ihr findet es ganz oben beim Startbild. Es hat eine Länge von knapp 12 Minuten.

Ich danke für das Interesse.